Betrieb-as-a-Service

Swisscom übernimmt Betrieb und Support von AWS- und Azure-Clouds

Uhr
von Coen Kaat

Swisscom hat ein neues Angebot lanciert: Der Telko übernimmt Betrieb und Support von AWS- und Azure-Lösungen für seine Kunden. Zudem kündigte Swisscom auch eine eine Public-Variante der eigenen Entwicklungsumgebung für ISVs an.

(Source: ktsdesign / Fotolia.com)
(Source: ktsdesign / Fotolia.com)

Swisscom hat angekündigt, die globalen Cloud-Dienstleistungen auszubauen. Neu übernehme der Telko den kompletten Cloud-Betrieb sowie den Support von AWS- und Azure-Lösungen für seine Kunden. Vom Netzwerk über Back-up, Betriebssystem, Datenbanken, Web Services bis hin zum Application Server Management, wie Swisscom mitteilt.

Das Angebot richte sich an Kunden, die den Betrieb ihrer Public-Cloud-Umgebung in lokale Hände geben wollen. Swisscom spricht in diesem Zusammenhang von einem lokalen "Betrieb-as-a-Service" für globale Public Clouds.

"So schaffen wir wahren Mehrwert für unsere Kunden: hoch-skalierende Infrastruktur aus der Cloud gepaart mit Swissness und Betriebs-Expertise von Swisscom", lässt sich Marcel Walker, Head of Network and Cloud bei Swisscom Enterprise Customers, in der Mitteilung zitieren.

Neuer PaaS für Softwareentwickler

Zugleich kündigte der Telko auch eine Public-Variante der eigenen Entwicklungsumgebung an. Der Telko stelle sein Plattform-as-a-Service-Angebot, die Public Application Cloud, für unabhängige Softwareentwickler (ISV) zur Verfügung. Zum Umfang dazu gehören laut Mitteilung 7-x-24-Stunden-Support und bis zu 99,9-prozentige Verfügbarkeit.

"Wir können so schnell und agil Software herausbringen. Und dies auf einer Plattform mit Datenhaltung in der Schweiz, die aber dank des Industriestandards Cloudfoundry mit der Weltspitze mithalten kann", zitiert die Mitteilung Radomir Mastalerz, CTO des Referenzkunden Wealtharc. "Dank der im PaaS-Modell angebotenen Managed Services brauchen wir zudem auch keinen Server-Spezialisten mehr im Team".

Webcode
DPF8_88898

Kommentare

« Mehr