Neue Features

Google poliert seine G Suite auf

Uhr

Google hat seine G Suite um neue Funktionen ergänzt. Sie soll nun viele Microsoft-Dateiformate ohne Umwandlung öffnen können. Die G Suite soll zudem bald den Google Assistant unterstützen.

Quelle: Screenshot von youtube.com/watch?v=EvvLkqLF96Y
Quelle: Screenshot von youtube.com/watch?v=EvvLkqLF96Y

Google hat an seiner Messe Next ’19 in San Francisco folgende Neuerungen für die G Suite vorgestellt:

  • Integration in Google Assistant (beta)

  • Add-ons für die G Suite (coming soon)

  • Cloud-Suchfunktion (verfügbar)

  • Drive Metadata vereinfacht die Organisation von Dateien (beta)

  • Live-Unterschriften für Hangouts Meet (verfügbar)

  • Public Live Streaming für Hangouts Meet (coming soon)

  • Mehr Teilnehmer Hangouts Meet (coming soon)

  • Connected Sheets (beta coming soon)

  • Google Voice für G Suite (verfügbar)

  • Integration von Hangouts Chat in Gmail (beta)

  • Unterstützung der Microsoft-Dateiformate .doc, .docx, .dot, .xls, .xlsx, .xlsm, .xlt, .ppt, .pptx, .pps und .pot in Docs, Slides und Sheets (verfügbar)

  • "Visitor sharing" vereinfacht das Teilen von Inhalten und die Kollaboration (beta)

  • Die Enterprise-Version von Google+ heisst jetzt Currents (beta)

  • "Access Transparency" zeigt an, auf welche Dateien Google warum und wann zugreift (verfügbar)

  • Back-ups in der Datacenter-Region der Wahl (verfügbar)

  • Automatisierung von Sicherheitsmeldungen (beta)

Google stellte in San Francisco ausserdem den neuen Cloud-Dienst Anthos vor. Mehr darüber lesen Sie hier.

Webcode
DPF8_134838

Kommentare

« Mehr