MCSA, MCSD und MCSE

Microsoft verschiebt den Ruhestand von drei populären Zertifizierungen

Uhr
von Coen Kaat

Microsoft schickt die Zertifizierungen MCSA, MCSD und MCSE in den Ruhestand. Allerdings nicht wie ursprünglich geplant Ende Juni 2020. Wegen des Coronavirus verschiebt der IT-Konzern das Ablaufdatum ins nächste Jahr.

(Source: nile / Pixabay.com)
(Source: nile / Pixabay.com)

Microsoft bietet die Zertifizierungen MCSA (Microsoft Certified Solutions Associate), MCSD (Microsoft Certified Solutions Developer) und MCSE (Microsoft Certified Solutions Expert) noch etwas länger an als geplant.

Anfang März hatte der US-amerikanische IT-Konzern angekündigt, die Zertifizierungen Ende Juni 2020 einzustellen. Nun verschiebt Microsoft das Ablaufdatum jedoch um 7 Monate auf den 31. Januar 2021. Als Grund nennt das Unternehmen in einem Blogeintrag die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie. Wie ZDnet.com berichtet, will Microsoft die populären Zertifizierungen durch ein rollenbasiertes Training ersetzen.

Wer bereits über eine MCSA-, MCSD- oder MCSE-Zertifizierung verfügt, kann diese anschliessend noch zwei weitere Jahre referenzieren. Danach gelten sie als inaktiv. Partnern, die derzeit auf eine dieser Zertifizierungen hinarbeiten, rate Microsoft, die notwendigen Prüfungen vor dem 31. Januar 2021 abzuschliessen. So könne man die Zertifizierungen noch bis zu 12 Monate danach anrechnen lassen bei den Anforderungen für Partnerkompetenzen.

Mitte März hat Microsoft-Mitgründer Bill Gates sein Verwaltungsratsmandat beim IT-Konzern niedergelegt. Er wolle sich stärker seiner Wohltätigkeitsstiftung widmen. Doch gänzlich verschwindet Gates noch nicht aus dem Unternehmen, wie Sie hier nachlesen können.

Webcode
DPF8_175528

Kommentare

« Mehr