Giovanni Di Filippo

Lenovo setzt Schweizer an die Spitze des RZ-Geschäfts in EMEA

Uhr
von Coen Kaat

Giovanni Di Filippo leitet seit Anfang Jahr das Rechenzentrums-Geschäft von Lenovo in der EMEA-Region. Der Schweizer soll die Geschäfte in der Region vorantreiben. Vor seinem Wechsel zu Lenovo war er auf internationaler Ebene unter anderem für Riverbed und SAP tätig.

Giovanni Di Filippo, President der DCG in EMEA, Lenovo. (Source: zVg)
Giovanni Di Filippo, President der DCG in EMEA, Lenovo. (Source: zVg)

Lenovo hat einen neuen Chef für seine Data Center Group (DCG) in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA): Giovanni Di Filippo. Der Schweizer übernahm die Funktion Anfang Januar, wie das Unternehmen nun mitteilt.

Als President der DCG in EMEA soll Di Filippo die Geschäfte in der Region vorantreiben. Zudem soll er die Beziehungen zu Partnern und Kunden im Bereich Rechenzentren ausbauen.

Di Filippo war laut Mitteilung zuvor in verschiedenen Führungspositionen bei Riverbed, SAP, Cisco, Sun Microsystems und Compaq tätig. Dort sammelte er bereits internationale Führungserfahrung, wie seinem Linkedin-Profil zu entnehmen ist. So war er bei Riverbed etwa als Vice President EMEA Channels, Sales & Strategic Alliances tätig und bei SAP als Global Vice President, worldwide Global Strategic System Integrator Software License Sales.

Zuletzt war Di Filippo als Start-up-Berater unterwegs. Wie der Mitteilung zu entnehmen ist, arbeitete er in jüngerer Vergangenheit mit verschiedenen europäischen Jungunternehmen zusammen. Dabei half er diesen, nachhaltig zu wachsen und eine internationale Vertriebsorganisation aufzubauen.

Webcode
DPF8_168622

Kommentare

« Mehr