Byte Raider Informatik bringt mit IBM den Cloud-Service ins Fürstentum

Cloud-Service aus Liechtenstein

Uhr | Aktualisiert

Byte Raider Informatik bietet in Kooperation mit IBM einen neuen Cloud-Service an.

Die Firma Byte Raider Informatik aus Eschen in Liechtenstein hat in Zusammenarbeit mit IBM in Liechtenstein den Cloud-Service Lie Cloud erarbeitet.

Die Lie Cloud sei als reiner Iaas-Anbieter die ideale Lösung für jedes Unternehmen, das keine eigene Serveranlage mehr betreiben möchte. Die gesamte Speicherung und Verwaltung der Daten erfolge in Liechtenstein. Dies garantiere eine stabile und sichere Umgebung, wie eine Pressemitteilung erklärt. Mit IBM als Partner sei eine komplett redundante Serverwelt aufgebaut worden, bei der Sicherheit und Nachhaltigkeit an oberster Stelle stehen würden.

Virtuelle Server aus Liechtenstein

Die komplette Serveranlage der Lie Cloud steht in Liechtenstein. Somit würden alle Daten in Liechtenstein abgespeichert und unterliegen den äusserst strengen Datenschutzbestimmungen. Unter anderem sei der Datentransfer ins Ausland strengstens geregelt.

Die Lie Cloud sei das dritte Produkt der Byte Raider Informatik und nutze all die Erfahrung, welche über die Jahre im Online Datenverkehr sowie im Umgang mit vertraulichen Daten gemacht worden sei.

Patrick Widmer, Inhaber der Byte Raider, sei vom Interesse der Kunden positiv überrascht. Seine Kunden seien vom Datenstandort Liechtenstein, der Technologie IBMs und dem Service überzeugt. Es sei Byte Raider gelungen, die virtuellen Server auf die jeweiligen Kundenwünsche abzustimmen. Mit dem Self-Service-Portal sei es zudem für den Kunden möglich, Anpassungen selbst durchzuführen.

Sämtliche von ByteRaider betriebenen Rechenzentren befänden sich in Liechtenstein und seien mit einem eigenen Backbone abgesichert.

Webcode
HfZ5GsGS

Kommentare

« Mehr