Westschweiz unter neuer Leitung

Neues Führungstrio bei Connectis

Uhr | Aktualisiert

Die Connectis in der Westschweiz wurde unter eine neue Leitung gestellt. An der Spitze des 96 Mitarbeitende umfassenden Teams stehen neu der von Getronics Schweiz kommende Sébastien Cruchet sowie die beiden Connectis-Führungskräfte Michel Golliard und Damien Rais.

Im Zuge der Fusion von Connectis AG und Getronics Schweiz AG wurde die Westschweiz unter eine neue Leitung gestellt, heisst es in einer Pressemitteilung. An der Spitze des 96 Mitarbeitende umfassenden Teams stehe neu der von Getronics Schweiz kommende Sébastien Cruchet sowie die beiden Connectis-Führungskräfte Michel Golliard und Damien Rais.

Dreigestirn

Das neue Führungstrio der "neuen" Connectis besteht aus dem langjährigen Getronics-Kadermann Sébastien Cruchet. Cruchet, der neue Sales Director West, ist Anfang 2001 in die Getronics Schweiz eingetreten und habe verschiedene Aufgaben in den Bereichen Network Management und Consultancy Services wahr genommen. In den letzten Jahren habe er sich auf die Weiterentwicklung der strategischen Portfolios Communication and Security Services sowie Application Services konzentriert. Während den vergangenen vier Jahren war er als Business Solutions Director tätig. In seiner neuen Position werde er sich auf den Vertrieb und den Kundenkontakt konzentrieren.

Michel Golliard ist seit 2008 als Region und Operations Director bei Connectis tätig. Zuvor leitete er die Transformation des Kommunikations-Netzwerkes von Nestlé und verfolgte eine internationale Karriere bei AT&T. Als Director Operations West bei der fusionierten Connectis zeichnet Michel Golliard verantwortlich für alle operativen Tätigkeiten in der Westschweiz.

Dritter im Bunde

Der dritte Connectis-Führungsmann in der Westschweiz, Damien Rais, ist seit 2009 bei Connectis als Manager Solution Design Region West tätig und verfüge über eine rund 20-jährige Erfahrung in der Telekommunikation. Zuvor war er als Senior Solution Consultant respektive Account Manager bei Swisscom Solutions und Swisscom Mobile tätig. Seine berufliche Laufbahn startete der Elektroingenieur mit einem Bachelordiplom an der University of Applied Science in Yverdon.

Von den 96 Mitarbeitenden, die mehrheitlich von Lausanne und Genf aus operieren, sind 58 als IT-Fachkräfte im technischen Bereich tätig. Weitere 18 Mitarbeitende kümmern sich um den Vertrieb und 20 um das Management sowie die Administration, heisst es weiter.


Webcode
pJnDYQSo

Kommentare

« Mehr