Powered by it-beschaffung.ch

Simap-Meldungen Woche 10: Zuschläge

Uhr | Aktualisiert

Zwei Mal pro Monat aktuell: Die Zuschläge der Schweizer IT-, Telekom- und CE-Branche auf Simap.ch.

(Source: Simap.ch)
(Source: Simap.ch)

BIT entscheidet sich für Axalon

  • Zuschlag 1008121: (17136) 609 Unterstützung Engineering Standarddienst Central Identity Store (CIS) für die Jahre 2018-2022. Lot Nr 2: DirX Technologie Anzahl Zuschlagsempfänger: 3. Publiziert am 21.2.2018. Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT. Ausschreibung vom 20.10.2017. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an Axalon GmbH. Im Bodenholz 49, 8340 Hadlikon. Preis: 3'200'000 CHF. Begründung: Den Zuschlag für Los 2 erhält die einzige anbietende Firma Axalon GmbH. Sie hat mit qualitativ überzeugenden Projektdokumentationen im Bereich DirX und einem guten Preis überzeugt.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Die Ausschreibung erfolgt ohne Mindestabnahmemenge. Es wird höchstens das in der Ausschreibung publizierte maximale Beschaffungsvolumen abgerufen. Lot Nr.2. Lot Beschreibung: DirX Technologie. Anzahl Zuschlagsempfänger: 3. Evaluationsdauer: 124 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

BIT entscheidet sich für Axalon und Semantics

  • Zuschlag 1008127: (17136) 609 Unterstützung Engineering Standarddienst Central Identity Store (CIS) für die Jahre 2018-2022. Lot Nr 3: Skripting Provisioning Helper Anzahl Zuschlagsempfänger: 3. Publiziert am 21.2.2018. Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT. Ausschreibung vom 20.10.2017. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an Axalon GmbH. Im Bodenholz 49, 8340 Hadlikon. Preis: 800'000 CHF. zudem Zuschlag an Semantics AG. Obere Bahnhofstrasse 26a, 9500 Wil. Preis: 800'000 CHF. Gesamtpreis: 1'600'000 CHF. Begründung: Den Zuschlag für Los 3 erhalten die beiden einzigen anbietenden Firmen Axalon GmbH und Semantics AG. Sie haben mit einer generell hohen Erfüllung der Qualitätskriterien im Bereich Scripting Helper überzeugt.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Die Ausschreibung erfolgt ohne Mindestabnahmemenge. Im konkreten Bedarfsfall wird ein Wettbewerb unter den Zuschlagsempfängern durchgeführt. Es wird höchstens das in der Ausschreibung publizierte maximale Beschaffungsvolumen abgerufen. Lot Nr.3. Lot Beschreibung: Skripting Provisioning Helper. Anzahl Zuschlagsempfänger: 3. Evaluationsdauer: 124 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

BIT entscheidet sich für E3, Innovation Process Technology und Identic Group

  • Zuschlag 1008117: (17136) 609 Unterstützung Engineering Standarddienst Central Identity Store (CIS) für die Jahre 2018-2022. Lot Nr 1: IdM / IAG Architektur Anzahl Zuschlagsempfänger: 3. Publiziert am 21.2.2018. Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT. Ausschreibung vom 20.10.2017. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an e3 AG. Binzstrasse 24, 8045 Zürich. Preis: 1'200'000 CHF. zudem Zuschlag an Innovation Process Technology AG. Poststrasse 14, 6300 Zug. Preis: 1'200'000 CHF. zudem Zuschlag an identic group AG. Bahnhofstrasse 14, 5400 Baden. Preis: 1'200'000 CHF. Gesamtpreis: 3'600'000 CHF. Begründung: Den Zuschlag für Los 1 erhalten die drei Firmen e3 AG, identic group AG und Innovation Process Technology AG, da sie vor allem mit umfangreichen, qualitativ überzeugenden Referenzprojekten im Bereich IdM überzeugt haben.

  • Details: 8 Offerten eingegangen. Die Ausschreibung erfolgt ohne Mindestabnahmemenge. Im konkreten Bedarfsfall wird ein Wettbewerb unter den Zuschlagsempfängern durchgeführt. Es wird höchstens das in der Ausschreibung publizierte maximale Beschaffungsvolumen abgerufen. Lot Nr.1. Lot Beschreibung: IdM / IAG Architektur. Anzahl Zuschlagsempfänger: 3. Evaluationsdauer: 124 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

BIT entscheidet sich für Logobject

  • Zuschlag 1009483: (17060) 609 Planungstool SOM. Publiziert am 28.2.2018. Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT. Ausschreibung vom 8.9.2017. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an LogObject AG. Baslerstrasse 30, 8048 Zürich. Preis: 2'590'000 CHF. Begründung: Die Zuschlagsofferte hat die vollumfängliche Erfüllung sämtlicher Mussanforderungen nachgewiesen und die Vergabekriterien sowohl preislich wie qualitativ sehr gut erfüllt.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag: CHF 482'250.00. - Optionen: CHF 2'107'750.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Evaluationsdauer: 173 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

BLS entscheidet sich für SAP

  • Zuschlag 1008405: SAP HANA (Runtime Datenbank Lizenzen). Publiziert am 20.2.2018. BLS AG. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an SAP (Schweiz) AG. Leugenestrasse, 2500 Biel 6. Preis: 800'000 CHF. Begründung: VöB Art. 13 Abs. 1 lit. c.

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

BLV entscheidet sich für Bedag Informatik

  • Zuschlag 1008563: Wartung, Support und Weiterentwicklung der Applikationen Asan, ISVet-Core und ISVet. Publiziert am 20.2.2018. Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen - BLV. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an Bedag Informatik AG. Engehaldenstrasse 12, 3012 Bern. Preis: 980'000 CHF. Begründung: Artikel 13, Absatz 1, lit. c VöB.

  • Details: Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2):. - Grundauftrag im Wert von CHF 420'000.00 für die Zeitperiode 01.01.2019 - 31.12.2020. - Optionsauftrag zum Preis von CHF 560'000.00 für die Zeitperiode 01.01.2018 - 31.12.2020. Alle Preisangaben exkl. MWSt. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

BLW entscheidet sich für Elca Informatik

  • Zuschlag 1008743: (17044) 708 PGREL-NIS. Lot Nr 2: Ersteller. Publiziert am 21.2.2018. Bundesamt für Landwirtschaft BLW. Ausschreibung vom 4.10.2017. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an Elca Informatik AG. Seilerstrasse 4, 3011 Bern. Preis: 2'796'820 CHF. Begründung: Den Zuschlag für Los 2 erhält die Firma Elca Informatik AG. Die Bewertung aller Zuschlagskriterien gemäss Pflichtenheft (qualitative Kriterien und Preis) hat die höchste Gesamtpunktzahl unter den eingereichten Angeboten ergeben. Die Zuschlagsempfängerin überzeugt insbesondere hinsichtlich der besten Erfüllung der fachlichen Qualitätsanforderungen (ZK1) gemäss den publizierten Anforderungen und Beilagendokumenten.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag: CHF 188'700.00. - Optionen: CHF 2'608'120.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Lot Nr.2. Lot Beschreibung: Ersteller. Evaluationsdauer: 140 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

ETH Zürich entscheidet sich für PKE Electronics

  • Zuschlag 1008779: Beschaffung eines Alarm-Managementsystems. Publiziert am 21.2.2018. ETH Zürich. Ausschreibung vom 16.10.2017. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an PKE Electronics AG. Widmenhalde 11, 8953 Dietikon. Preis: 520'000 CHF.

  • Details: 6 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 128 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

ETH Zürich entscheidet sich für Walter Nagel

  • Zuschlag 1009843: Software-Wartung, Lizenzen und Dienstleistungen Visual Library. Publiziert am 1.3.2018. ETH Zürich. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an Walter Nagel GmbH & Co. KG. DE-33729 Bielefeld. Preis: 733'892 CHF. Begründung: Gemäss Art. 36 Abs. 2 Bst. d und Art. 13 Abs. 1 Bst. c VoB.

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

IGS entscheidet sich für Adnovum

  • Zuschlag 1002905: AMS ab 2018 und optionale Weiterentwicklungen. Publiziert am 5.3.2018. IGS Informatikgesellschaft für Sozialversicherungen GmbH. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an AdNovum. 8005 Zürich. Preis: 13'000'000 CHF.

  • Details: Gegen diese Bekanntmachung bestehen keine Rechtsmittel.

Industrielle Werke Basel entscheiden sich für Adegua Solutions

  • Zuschlag 1008691: IWB, Neuron ESB Integration Plattform. Publiziert am 24.2.2018. Industrielle Werke Basel (IWB), Einkauf, Margarethenstrasse 40, 4002 Basel. Ausschreibung vom 30.9.2017. Offenes Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung.

  • Vergabe: Zuschlag an Adegua Solutions GmbH. Reutlenring 8, 8302 Kloten. Begründung: Die Vergabe des Auftrages erfolgt aufgrund der in den Ausschreibungsunterlagen vorgegebenen Zuschlagskriterien an die bestbewertete Anbieterin.

  • Details: 5 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 147 Tage. Soweit es sich nicht aus dieser Publikation ergibt, können die Beteiligten innerhalb von fünf Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt an gerechnet, verlangen, dass ihnen durch einen weiteren Entscheid eröffnet wird, aus welchen wesentlichen Gründen ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde und worin die ausschlaggebenden Merkmale und Vorteile des berücksichtigten Angebotes liegen. Das Begehren ist schriftlich an die Industriellen Werke Basel IWB, Einkauf, Margarethenstrasse 40, 4002 Basel zu richten. Rekurse sind innerhalb von 10 Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt oder von der Zustellung der ergänzenden Begründung an gerechnet, an das Verwaltungsgericht Basel-Stadt, Bäumleingasse 1, 4051 Basel zu richten. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Kanton Bern entscheidet sich für Crealogix, Swissteach und Bitmedia

  • Zuschlag 1009525: Web Based Training. Publiziert am 2.3.2018. Amt für Informatik und Organisation des Kantons Bern (KAIO). Ausschreibung vom 5.7.2017. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an CREALOGIX AG. Baslerstrasse 60, 8048 Zürich. Preis: 1'224'720 CHF. zudem Zuschlag an Swissteach AG. Freiburgstrasse 5, 2503 Biel/Bienne. Preis: 483'840 CHF. zudem Zuschlag an bitmedia (Schweiz) AG. Elisabethenanlage 7, 4051 Basel. Preis: 479'304 CHF. Gesamtpreis: 2'187'864 CHF. Begründung: Begründung Preisangabe: Das Gesamtvolumen für die Rahmenvertragsdauer wird auf ca. CHF Mio. 2.187 (inkl. MWSt.) geschätzt. Im Bedarfsfall einer Organisationseinheit des Kantons Bern wird das konkrete Auftragsvolumen geschätzt. Diese Einschätzung ist massgebend dafür, welches Verfahren für die Auftragsvergabe angewendet wird. Aufträge mit einem geschätzten Volumen bis CHF 30'000.- werden direkt an die im Rahmen der Ausschreibung erstplatzierte Anbieterin vergeben. Bei Aufträgen mit einem geschätzten Volumen ab CHF 30'000.- wird ein Mini-Tender-Verfahren durchgeführt. Aufgrund dieser Regelung des Abrufverfahrens ist nicht vorhersehbar, wie sich das Auftragsvolumen auf die Anbieter verteilen wird. Für die vorstehenden Angaben geht die Beschaffungsstelle von einer Verteilung im Umfang von 60% / 20% / 20% aus.

  • Details: 5 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 240 Tage. Gegen die Zuschlagsverfügungen vom 29.01.2018 wurde keine Beschwerde eingereicht. Gegen die vorliegende Publikation kann kein Rechtsmittel ergriffen werden.

Kanton Glarus entscheidet sich für Post CH

  • Zuschlag 1008299: Arbeiten zur Installation und zum Betrieb des elektronischen Stimmkanals (Remote E-Voting) im Kanton Glarus. Publiziert am 1.3.2018. Kanton Glarus. Ausschreibung vom 7.12.2017. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an Post CH AG. Wankdorfallee 4, 3030 Bern. Preis: 884'000 CHF.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Evaluationsdauer: 84 Tage. Der Anbieter wurde individuell per Verfügung informiert.

Kanton Zürich entscheidet sich für Adnovum

  • Zuschlag 1006759: Support und Wartungsvertrag der Fachapplikation ReLa. Publiziert am 2.3.2018. Kantonales Steueramt. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an AdNovum Informatik AG. Röntgenstrasse 22, 8005 Zürich. Preis: 4'091'700 CHF.

  • Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Kanton Zürich entscheidet sich für Contauro

  • Zuschlag 1005733: Support und Wartung für das NCR Galaxy System (Quellensteuer). Publiziert am 23.2.2018. Kantonales Steueramt. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an Contauro AG. Feldhof 20, 6300 Zug. Preis: 1'680'000 CHF.

  • Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Kanton Zürich entscheidet sich für Emineo

  • Zuschlag 1006743: Support und Wartung der Fachapplikation JuPeVa. Publiziert am 2.3.2018. Kantonales Steueramt. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an emineo AG. Pfingstweidstrasse 106, 8005 Zürich. Preis: 1'508'488 CHF.

  • Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Parlamentsdienste entscheiden sich für Nexplore

  • Zuschlag 1009903: Wartungs- und Supportdienstleistungen für die Applikation Traffic2. Publiziert am 1.3.2018. Parlamentsdienste. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an NEXPLORE AG. C.F.L. Lohnerstrasse 24, 3645 Gwatt. Preis: 340'000 CHF. Begründung: Artikel 13, Absatz 1, lit c VöB.

  • Details: Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag 01.01.2018 – 31.12.2021: CHF 220'000.00. - Option 01.01.2022 – 31.12.2023: CHF 120'000.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

SBB entscheidet sich für EBP und ESRI

  • Zuschlag 1008501: G-SHARP DL. Publiziert am 27.2.2018. Schweizerische Bundesbahnen SBB. Ausschreibung vom 27.10.2017. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an EBP Schweiz AG. Mühlebachstrasse 11, 8008 Zürich. zudem Zuschlag an ESRI Schweiz AG. Josefstrasse 218, 8005 Zürich. Begründung: Wirtschaftlich günstigstes Angebot im Sinne von Art. 21 BöB.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 123 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Stiftung Ostschweizer Kinderspital entscheidet sich für Cistec

  • Zuschlag 1009575: Klinikinformationssystem (KIS) Publiziert am 5.3.2018. Stiftung Ostschweizer Kinderspital. Ausschreibung vom 18.9.2017. Offenes Verfahren gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an Cistec AG. Hohlstrasse 283, 8004 Zürich. Preis: 1'740'432 CHF. Begründung: Wirtschaftlich günstigstes Angebot.

  • Details: 7 Offerten eingegangen. Alle Anbieter wurden am 23.2.2018 vom Auftraggeber per Einschreiben über den Zuschlag informiert. Evaluationsdauer: 168 Tage. Gegen diese Verfügung kann innert 10 Tagen, von der Zustellung an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons St. Gallen, Webergasse 8, CH-9001 St. Gallen, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag, eine Darstellung des Sachverhaltes sowie eine Begründung enthalten. Die Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu benennen und, soweit möglich, beizulegen. Es gelten keine Gerichtsferien (Art. 15 IVöB).

VBS entscheidet sich für Kilchenmann

  • Zuschlag 1009663: Technik Koordinator MMA 2013-2018. Publiziert am 2.3.2018. armasuisse VBS. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an Kilchenmann AG. Bernstrasse 95, 3122 Kehrsatz-Bern. Preis: 678'000 CHF. Begründung: VöB Art. 13, Abs. 1, lit. f Drei Verträge wurden auf Basis von Ausschreibungen im offenen Verfahren zugeschlagen: - Beistellmaterial vom 13.11.2012 | Projekt-ID 85667, - Technik Koordinator vom 22.03.2013 | Projekt-ID 91701, - Integrator vom 11.02.2013 | Projekt-ID 89526 Die Anpassung des Rahmenvertrages des Technik Koordinators, dient: - der Sicherstellung der Abwicklung der jährlichen MMA-Änderungsanträge der Verteidigung - der nötigen Synchronisierung mit den anderen beiden Rahmenverträgen bis zur Rechtskraft eines neuen Vertrages. VöB Art. 13, Abs. 1, lit. c Zusätzlich dient die Anpassung der Sicherung des Know-How-Transfers an den neuen Vertrags- Auftragsnehmer, d.h. bis maximal 3 Monate nach Rechtskraft des neuen Vertrages.

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Webcode
DPF8_83286

Kommentare

« Mehr