Umsatz gesteigert

Hostpoint baut aus und zieht um

Uhr | Aktualisiert
von Coen Kaat

Webhoster Hostpoint hat seinen Umsatz 2017 gesteigert und verwaltet unterdessen eine halbe Million Domains. Anfang 2018 zog das Unternehmen in ein neues Büro.

(Source: Tristan3D / Fotolia.com)
(Source: Tristan3D / Fotolia.com)

Der Schweizer Webhoster Hostpoint hat im Geschäftsjahr 2017 seinen Umsatz um 12,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Das Unternehmen schloss das Fiskaljahr mit einem Umsatz von 18 Millionen Franken ab, wie es mitteilt.

Der Webhoster baute auch auf der Kundenseite aus. Nach eigenen Angaben verwaltet das Unternehmen nun über eine halbe Million Domains – 16,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Anzahl der durch Hostpoint gehosteten Domains stieg im Jahresvergleich um 11,1 Prozent auf 250'000.

Neue Büros und Abschied vom Mitgründer

Im vergangenen Geschäftsjahr verabschiedete sich jedoch Sandro Bertschinger. Der Mitgründer und Teilhaber von Hostpoint verliess das Unternehmen im August 2017. Die Geschäftsleitung schrumpfte damit von drei auf zwei Mitglieder. Das Gremium besteht seitdem aus den beiden weiteren Firmengründern: CEO Markus Gebert und Claudius Röllin, Chief Product Officer.

Markus Gebert, Mitgründer und CEO von Hostpoint. (Source: zVg)

Wie es in der Mitteilung ferner heisst, bezog Hostpoint Anfang 2018 neue Büroräumlichkeiten in Rapperswil. Diese verfügen über moderne Arbeitsplätze, Meeting- und Projekträume sowie eine Cafeteria und solllen ein nachhaltiges Wachstum ermöglichen.

"Mit unserem neuen Office positionieren wir uns weiter als attraktiver Arbeitgeber in der Region, was für die Fortsetzung der Erfolgsgeschichte von Hostpoint ausschlaggebend ist", lässt sich CEO Gebert in der Mitteilung zitieren.

Webcode
DPF8_83388

Kommentare

« Mehr