Nachgefragt

Googles Schweizer Cloud soll Geschäftskunden und Nutzer näher bringen

Uhr
von Coen Kaat

Im ersten Halbjahr 2019 eröffnet Google eine eigene Cloud-Region für die Schweiz. Die Redaktion hat nachgefragt, was diese Expansion der Google Cloud Platform für Schweizer Unternehmen bedeutet.

(Source: Pei Lin / Fotolia.com)
(Source: Pei Lin / Fotolia.com)

Anfang Mai hatte Google eine weitere Region für die Google Cloud Platform (GCP) angekündigt: Zürich. Die Limmatstadt wird zur sechsten Region des Cloud-Anbieters in Europa, wie Urs Hölzle, SVP Technical Infrastructure bei Google, in Unternehmensblog schreibt. Die Redaktion hat bei Google nachgefragt, was sich mit der neuen Cloud-Region Schweiz konkret ändern werde.

Viel hatte das Unternehmen zum aktuellen Zeitpunkt jedoch noch nicht zu sagen. So machte es etwa keine Angaben dazu, ob es in Zürich ein eigenes Rechenzentrum aufbauen oder sich in ein bestehendes einmieten werde. Ob Google aufgrund dieser Entwicklung mehr Mitarbeiter einstellen werde, konnte das Unternehmen auch nicht sagen.

Weniger Latenz, mehr Kapazität

Google gab jedoch an, dass die Expansion der Google Cloud Platform einer starken Nachfrage von Geschäftskunden nachkomme. Mit diesem Schritt biete das Unternehmen seinen Geschäftskunden eine geringere Latenz und eine höhere Verfügbarkeit dank mehr Kapazität. Dies solle die Geschäftskunden näher an ihre Nutzer bringen. Zudem biete eine Cloud-Region auch Storage.

"Unsere Geschäftskunden werden dieselbe hochmoderne Infrastruktur nutzen können, die wir geschaffen haben, um Milliarden von Nutzern zu dienen, die Google-Produkte wie die Google-Suche und Gmail täglich nutzen", wie eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage mitteilt. "Dies bringt unseren Geschäftskunden somit einen enormen Mehrwert – von Leistung bis Sicherheit."

Die Cloud-Region Schweiz werde im ersten Halbjahr 2019 eröffnet.

Webcode
DPF8_91952

Kommentare

« Mehr