Dreifive und Zoo Zürich

Smartphones rücken Tiere der Masoala-Halle ins richtige Licht

Uhr | Aktualisiert

Dreifive hat die Werbekampagne des Zoo Zürichs ermöglicht. Alle Aufnahmen wurden dabei mit einem Smartphone gemacht - um die Tiere nicht zu stören und ein authentisches Feeling zu schaffen. Geworben wurde für den Masoala-Regenwald und die Familienjahreskarte des Zoos.

(Source: Zoo Zürich)
(Source: Zoo Zürich)

Der Zoo Zürich hat im zweiten Halbjahr 2018 eine neue Werbekampagne lanciert. In Zusammenarbeit mit der Digital­agentur Dreifive wurden verschiedene Bewohner des Zoos aufgenommen, wie die "Werbewoche" schreibt. Alle Aufnahmen seien dabei mit dem Smartphone gemacht worden. Dabei habe es keine Rolle gespielt, ob sich die Tiere hoch in einem Baum, auf einem Absperrseil oder gar im Wasser befunden hätten. Die Ergebnisse werden im Hoch- und Querformat auf E-Boards und E-Panels ausgestrahlt und sollen für den Masoala-Regenwald und die Familienjahreskarte des Zoos werben.

Smartphone reduziert Distanz zwischen Mensch und Tier

Dadurch dass die Aufnahmen mittels der kleinen und handlichen Smartphones gemacht worden seien, seien die Tiere nicht gestört worden, heisst es im Beitrag weiter. Ausserdem habe die Distanz zwischen Mensch und Tier reduziert werden können. Smartphone-Aufnahmen strahlen laut dem Bericht eine besondere Nähe und Authentizität aus. "Nicht jeder Kunde ist von Anfang an überzeugt von der Idee, Werbespots mit dem Smartphone zu drehen", wird Sandro Kohler, Art Director Motion Picture von Dreifive, zitiert. "Wir sind deshalb Kunden wie dem Zoo Zürich sehr dankbar für ihren Mut, Innovationen auszuprobieren und diese auch mainstreamfähig zu machen."

Webcode
DPF8_126344

Kommentare

« Mehr