Powered by it-beschaffung.ch

Simap-Meldungen Woche 14: Zuschläge

Uhr

Zwei Mal pro Monat aktuell: Die Zuschläge der Schweizer IT-, Telekom- und CE-Branche auf Simap.ch.

Bernmobil entscheidet sich für BLS

  • Zuschlag 1068967: Integration des automatischen Ticketings in der ÖV Plus-App. Publiziert am 28.3.2019. BERNMOBIL. Freihändiges Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Kanton.

  • Vergabe: Zuschlag an BLS AG. Genfergasse 11, 3001 Bern. Preis: 234'677 CHF. Begründung: Das Angebot der gewählten Anbieterin ist das wirtschaftlich günstigste Angebot im Sinne Art. 30 ÖBV. Grundlage für die Bewertung bilden die in der Ausschreibungsunterlage festgehaltenen Zuschlagskriterien.

  • Details: Gegen diese Verfügung kann gemäss Artikel 14 des Gesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen (BSG 731.2; ÖBG) innert 10 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Regierungsstatthalteramt Bern, Poststrasse 25, 3071 Ostermundigen erhoben werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angaben von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Die angefochtene Verfügung und greifbare Beweismittel sind beizulegen. Einer allfälligen Beschwerde kommt keine aufschiebende Wirkung zu (Art. 14 Abs. 3 ÖBG).

Bundesamt für Informatik entscheidet sich für QSMA

  • Zuschlag 1068409: (18126) 609 Schätzung, Messung und Vergleich von Individualentwicklung in agilen Vorhaben. Publiziert am 26.3.2019. Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT. Ausschreibung vom 21.12.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung).

  • Vergabe: Zuschlag an QSMA AG. Fehrenstrasse 20, 8032 Zürich. Preis: 5'700'000 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma QSMA AG. Der Zuschlagsempfänger überzeugt hinsichtlich der qualitativen Anforderungen wie auch durch den wirtschaftlich günstigsten Preis aller Angebote. Es ist kein weiterer Zuschlag möglich, da kein weiteres eingegangenes Angebot alle Musskriterien erfüllt hat.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 95 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Center da sandá Engiadina Bassa entscheidet sich für Synedra

  • Zuschlag 1068547: Beschaffung und Einführung einer zentralisierten elektronischen Universalarchiv-Lösung für alle Fachbereiche (medizinisch und administrativ), Betriebe und Standorte. Publiziert am 28.3.2019. Center da sandá Engiadina Bassa. Ausschreibung vom 14.9.2018. Selektives Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben.

  • Vergabe: Zuschlag an synedra Schweiz AG. Ringstrasse 14, 8600 Dübendorf. Preis: 449'486 CHF. Begründung: synedra Schweiz AG, erzielt hinsichtlich der Zuschlagskriterien Kosten (30%), Erfüllungsgrad der Lösung (30%), Benutzerergonomie und Workflow (20%) sowie Machbarkeits- und Funktionsnachweis (20%) die höchste Punktzahl aller Anbietenden und erweist sich als das wirtschaftlich günstigste Angebot. Die Lösung weist insbesondere in den Zuschlagskriterien Kosten, Benutzerergonomie und Workflow, sowie Machbarkeits- und Funktionsnachweis wesentliche Vorteile auf.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 195 Tage. Gegen diese Verfügung kann innert 10 Tagen, von der Zustellung an gerechnet, schriftlich Beschwerde erhoben werden, beim Verwaltungsgericht des Kantons Graubünden, Obere Plessurstrasse 1, 7001 Chur. Die Beschwerde muss einen Antrag und eine Begründung enthalten und ist im Doppel einzureichen. Die angefochtene Ausschreibung und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Finanzdepartement des Kantons Basel-Stadt entscheidet sich für Ajila

  • Zuschlag 1070267: Formulardienst Kanton Basel-Stadt. Publiziert am 6.4.2019. Finanzdepartement des Kantons Basel-Stadt, Zentrale Informatikdienste (ZID), IT-Management, Purchasing & Procurement. Ausschreibung vom 26.9.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton.

  • Vergabe: Zuschlag an Ajila AG. Centralstrasse 8b, 6210 Sursee. Preis: 1'851'360 CHF. Begründung: Die Vergabe des Auftrages erfolgt aufgrund der in den Ausschreibungsunterlagen vorgegebenen Zuschlagskriterien an die bestbewertete Anbieterin.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 192 Tage. Soweit es sich nicht aus dieser Publikation ergibt, können die Beteiligten innerhalb von fünf Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt an gerechnet, verlangen, dass ihnen durch einen weiteren Entscheid eröffnet wird, aus welchen wesentlichen Gründen ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde und worin die ausschlaggebenden Merkmale und Vorteile des berücksichtigten Angebotes liegen. Das Begehren ist schriftlich an das Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Kantonale Fachstelle für öffentliche Beschaffungen, Münsterplatz 11, Postfach, 4001 Basel zu richten. Rekurse sind innerhalb von 10 Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt oder von der Zustellung der ergänzenden Begründung an gerechnet, an das Verwaltungsgericht Basel-Stadt, Bäumleingasse 1, 4051 Basel zu richten. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Gemeinde Weinfelden entscheidet sich für Abraxas Informatik

  • Zuschlag 1068695: Verlängerung IT-Outsourcing. Publiziert am 5.4.2019. Gemeinde Weinfelden. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt.

  • Vergabe: Zuschlag an Abraxas Informatik AG. St.Leonhard-Strasse 80, 9001 St. Gallen. Preis: 665'000 CHF. Begründung: Freihändige Vergabe gemäss § 15 Abs. 1 Ziff. 3 und 7 der Verordnung des Regierungsrates zum Gesetz über das öffentliche Beschaffungswesen (VöB). Ein Wechsel des bestehenden Anbieters resp. ein Ersatz der bestehenden Lösung wäre zum heutigen Zeitpunkt aufgrund der Sicherstellung der Integration resp. der zwingend notwendigen Interoperabilität zu anderen, bestehenden technischen IT-Systemen, im Vergleich zur Weiterführung mit erheblichen Zusatzkosten verbunden. Daher ist die Auftragsvergabe an den bisherigen Anbieter zur Erhaltung der Kontinuität mit bestehenden Lösungen und bereits erbrachten Leistungen zwingend erforderlich. Eine wirtschaftlich angemessene Alternative im Sinne der bundesgerichtlichen Rechtsprechung ist somit nicht ersichtlich und könnte auch nicht in nützlicher Frist bereitgestellt werden.

  • Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen seit der Publikation beim Verwaltungsgericht des Kantons Thurgau, Frauenfelderstrasse 16, 8570 Weinfelden, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Ausschreibung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen. Es gelten keine Gerichtsferien.

IWB entscheidet sich für Controltech Engineering

  • Zuschlag 1068385: IWB, Bewirtschaftungssoftware Wasserproduktion. Publiziert am 30.3.2019. IWB. Ausschreibung vom 19.1.2019. Offenes Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben.

  • Vergabe: Zuschlag an ControlTech Engineering AG. Benzburweg 7, 4410 Liestal. Preis: 182'403 CHF. Begründung: Die Vergabe des Auftrages erfolgt aufgrund der in den Ausschreibungsunterlagen vorgegebenen Zuschlagskriterien an das bestbewertete Angebot.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 70 Tage. Soweit es sich nicht aus dieser Publikation ergibt, können die Beteiligten innerhalb von fünf Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt an gerechnet, verlangen, dass ihnen durch einen weiteren Entscheid eröffnet wird, aus welchen wesentlichen Gründen ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde und worin die ausschlaggebenden Merkmale und Vorteile des berücksichtigten Angebotes liegen. Das Begehren ist schriftlich an die. Industriellen Werke Basel IWB, Einkauf, Margarethenstrasse 40, 4002 Basel zu richten. Rekurse sind innerhalb von 10 Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt oder von der Zustellung. der ergänzenden Begründung an gerechnet, an das Verwaltungsgericht Basel-Stadt, Bäumleingasse 1, 4051 Basel zu richten. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

SBB Infrastruktur entscheidet sich für Emitec

  • Zuschlag 1069405: Performance Management System. Publiziert am 5.4.2019. SBB Infrastruktur. Ausschreibung vom 17.11.2018. Offenes Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen.

  • Vergabe: Zuschlag an EMITEC AG. Birkenstrasse 47, 6343 Rotkreuz. Preis: 4'206'095 CHF. Begründung: Beste Erfüllung der Anforderungen gemäss Ausschreibungsbedingungen.

  • Details: 5 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 138 Tage. Gegen diese Verfügung kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Publikation schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit der Angabe der Beweismittel sowie der Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Zürcher Hochschule der Künste entscheidet sich für Netcloud

  • Zuschlag 1068789: Submission Business Partner Beschaffung und Wartung Netzwerk, Compute, Storage. Lot Nr 1: Lieferung und Support von Netzwerk- und Serverkomponenten. Publiziert am 28.3.2019. Zürcher Hochschule der Künste ZHdK. Ausschreibung vom 1.1.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton.

  • Vergabe: Zuschlag an Netcloud AG. Schlachthofstrasse 19, 8406 Winterthur. Preis: 230'224 CHF. Begründung: Einziges Angebot auf Los 1.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Lot Nr.1. Lot Beschreibung: Lieferung und Support von Netzwerk- und Serverkomponenten. Evaluationsdauer: 86 Tage.

Zürcher Hochschule der Künste entscheidet sich für Netsafe

  • Zuschlag 1068991: Submission Business Partner Beschaffung und Wartung Netzwerk, Compute, Storage. Lot Nr 2: Lieferung und Support von Storagekomponenten. Publiziert am 28.3.2019. Zürcher Hochschule der Künste ZHdK. Ausschreibung vom 1.1.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton.

  • Vergabe: Zuschlag an Netsafe AG. Brauerstrasse 25, 9000 St. Gallen. Preis: 550'141 CHF. Begründung: Preislich günstigstes Angebot und beste Erfüllung der übrigen, stark gewichteten Zuschlagskriterien.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Lot Nr. 2. Lot Beschreibung: Lieferung und Support von Storagekomponenten. Evaluationsdauer: 86 Tage.

Webcode
DPF8_133894

Kommentare

« Mehr