Kubernetes gegen Coronavirus

Nine Internet Solutions unterstützt Covid-19-Tracker mit Kubernetes Cluster

Uhr

Unterstützung für den Covid-19-Tracker: Der Zürcher MSP Nine Internet Solutions stellt im Kampf gegen den Coronavirus einen Managed Google Kubernetes Cluster zur Verfügung. So soll der Tracker der hohen Belastung standhalten.

(Source: Martin Sanchez / Unsplash)
(Source: Martin Sanchez / Unsplash)

Nine Internet Solutions unterstützt den Kampf gegen das Coronavirus mit einer seiner Container-Lösungen. Für den Covid-19-Tracker stellt der Zürcher Managed Service Provider einen Managed Google Kubernetes Cluster (GKE) zur Verfügung, wie es in einem Blogeintrag heisst. Der Schweizer MSP bietet seit 2019 Container-Lösung für Google Kubernetes an.

Der Covid-19-Tracker soll Daten von gesunden und infizierten Personen sammeln und analysieren. Das Projekt ist eine Zusammenarbeit der Taskforce Covid-19 der ETH Zürich, dem Inselspital Bern und der Gesundheitsdirektion des Kantons Bern.

Die Lösung basiert auf einem Kubernetes Cluster mit Autoscaling. In einem Testlauf wurden 1,6 Millionen Anfragen innerhalb von 15 Minuten geschickt.

Der Load Test im Zeitraffer.

Die Vorbereitung der Container fand in Kooperation mit dem Backend-Entwickler Astina statt. Am 25. März wurden alle Tests erfolgreich abgeschlossen, wie Nine mitteilt.

Hier können Sie sich am Covid-19-Tracker beteiligen und mehr über das Projekt erfahren.

Webcode
DPF8_175826

Kommentare

« Mehr