Frédéric Alran

Workday hat einen neuen Schweiz-Chef

Uhr
von Silja Anders und ml

Workday hat einen neuen Country Manager für die Schweiz. Frédéric Alran ist der neue Schweiz Chef des US-SaaS-Anbieters. Er löst Hette Mollema ab.

Frédéric Alran, neuer Country Manager Schweiz bei Workday (Source: zVg)
Frédéric Alran, neuer Country Manager Schweiz bei Workday (Source: zVg)

Seit dem 1. Juni 2021 ist Frédéric Alran neuer Country Manager von Workday in der Schweiz. In dieser Position berichtet er an Rudi Richter, Regional Vice President für Deutschland, Österreich und die Schweiz, wie das Unternehmen mitteilt.

"Ich freue mich auf meine neue Aufgabe und darauf, nun Teil des starken Workday-Teams zu sein. Ich möchte die Erfolgsgeschichte von Workday in der Schweiz fortsetzen", sagt Alran.

Frédéric Alran verfügt laut MItteilung über 25 Jahre Erfahrung in der Softwarebranche. Er war über 16 Jahre lang in verschiedenen Positionen für SAP tätig, zuletzt von 2017 bis 2021 als Managing Director für die französischsprachigen Länder in Afrika. Davor leitete er von 2013 bis 2016 als Director Romandie das Team der französischsprachigen Schweiz. Weitere berufliche Stationen hatten ihn davor zu Intentia und PTC Inc. geführt, wie es weiter heisst.

"Kundenservice ist ein zentraler Wert für uns. Um eine branchenführende Kundenzufriedenheit von 97% zu erreichen, unterstützen wir unsere Kunden und Partner mit einem Expertenteam, das sich durch tiefes Branchenwissen und Innovationen auszeichnet", sagt Rudi Richter, Regional Vice President DACH bei Workday. "Mit Frédéric gewinnen wir einen sehr erfahrenen Country Leader mit einem umfangreichen Netzwerk. Ich freue mich, dass wir mit ihm in der Schweiz zusammenarbeiten, um unsere Präsenz in diesem Land auszubauen", so Richter weiter.

A propos Transformation: Im Interview spricht Peter Hartmann von IG SAP über Vor- und Nachteile der S/4-Hana-Transformation, wie Sie hier nachlesen können.

Webcode
DPF8_223526

Kommentare

« Mehr