Think Smart Core

Lenovo lanciert modulare Collaboration-Lösungen

Uhr
von Maximilian Schenner und lha

Lenovo hat das Collaboration-Kit Think Smart Core vorgestellt. Der Hersteller hat Lösungen für Konferenzräume mit und ohne bestehendes Audio- und Video-Equipment parat. Beide sind ab sofort erhältlich.

(Source: Lenovo)
(Source: Lenovo)

Lenovo hat die Collaboration-Lösung Think Smart Core präsentiert. Einer Mitteilung des Herstellers zufolge handelt es sich dabei um ein modulares Raum-Kit für Besprechungsräume. Die Lösung, laut Lenovo für Microsoft Teams Rooms zertifiziert, ist in zwei verschiedenen Konfigurationen erhältlich.

Das Kit Think Smart Core + Controller ist für Räume gedacht, die schon über die nötige Audio- und Video-Ausstattung verfügen. Der Controller ist ein 10,1-Zoll-Punkt-zu-Punkt-Touchscreen, der über Infrarotsensoren erkennen soll, wenn Teilnehmende den Raum betreten. Der integrierte Ständer bietet dafür wahlweise einen 30- oder 60-Grad-Betrachtungswinkel. Auch ein 3,5-Millimeter-Audioanschluss ist vorhanden.

Das Think Smart Core Full Room Kit eignet sich hingegen für Räume ohne die nötige Hardware, wie Lenovo schreibt. Es beinhaltet abgesehen vom Think Smart Core Compute Device und dem Controller die Think Smart Cam und die Think Smart Bar. Ausser hochwertiger Video- und Audioqualität verspricht der Hersteller auch "intelligente Funktionen für eine verbesserte Zusammenarbeit". Das Compute Device, Herzstück des Setups, wird von einem Intel-Core-vPro-Prozessor der 11. Generation mit 256 Gigabyte SSD2 angetrieben. Das Kit kann bei Bedarf um ein Tischmikrofon erweitert werden.

Das Think Smart Core + Controller Kit ist in der Schweiz für 2253 Franken erhältlich, das Think Smart Core Full Room Kit kostet 3229 Franken. Beide Lösungen sind ab sofort im Handel erhältlich.

 

Im Früjahr 2021 hat Lenovo ausserdem die Sub-Marke Lenovo Go für Hybrid-Working-Equipment vorgestellt. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Webcode
DPF8_227232

Kommentare

« Mehr