Fünf neue Mitarbeitende

Check Point erweitert Schweizer Team

Uhr
von Nadja Baumgartner und jor

Check Point verstärkt sich personell. Jean-Marc Edder, Lars Hartmann, Martin Kryza, Emily Owensmith und Christof Schulz kommen neu ins Schweizer Team.

Gleich fünf neue Mitarbeitende holt der Anbieter von Cyber-Sicherheitslösungen Check Point in sein Unternehmen: Jean-Marc Edder, Lars Hartman, Martin Kryza, Emily Owensmith und Christof Schulz. Sie sollen die Kunden bezüglich aktueller Sicherheitstechnologien beraten, insbesondere bezüglich Remote-Benutzer, Cloud sowie Netzwerkperimeter und Rechenzentren. Ziel ist es, Kundinnen und Kunden dabei zu unterstützen, sich aktiv vor Cyber-Angriffen zu schützen, wie Checkpoint schreibt.

Jean-Marc Edder besetzt neu die Stelle des Security Engineers. Er befasst sich bei Check Point nun mit Server Message Block und IoT, mit dem Schutz von KMUs, Spitälern sowie mit vernetzten Geräten (IP-Kameras, Drucker, Scanner, u.a.). Er sei seit über 20 Jahren in der Cybersecurity-Branche tätig. Edder arbeitete unter anderem als Network Security Manager, IT-Consultant und Security Engineer bei Blue Coat oder Swisscom Mobile, wie seinem Linkedin-Profil zu entnehmen ist.

Jean-Marc Edder, Security Engineer, Check Point. (Source: zVg)

Die Funktion als Sales Manager Commercial MAM übernimmt Lars Hartmann. In dieser Funktion leitet und entwickelt er laut Check Point das Commercial Sales Team. So soll er die Marktpräsenz des Unternehmens in der Schweiz ausbauen. Vor seiner neuen Stelle war Hartmann gemäss seinem Linkedin-Profil als Sales Manager für Unternehmen wie Hewlett Packard Enterprise und HP Inc. tätig.

Ebenfalls neu mit dabei ist Martin Kryza. Als Account Manager betreut er die Kantone Zürich, Aargau und Schaffhausen. In diesen Gebieten soll er sich um den Auf- und Ausbau vom Neukundengeschäft kümmern. Zuvor war er seinem Linkedin-Profil zufolge ebenfalls als Account Manger tätig, und zwar bei Dell sowie im Sales und Marketing bei Bosch Switzerland.

Martin Kryza, Account Manager, Check Point. (Source: zVg)

Emily Owensmith kommt als Major Account Manager ins Romandie-Team. Sie werde relevante Check-Point-Angebote für strategische Kunden bereitstellen. In dieser Funktion soll sie das Geschäft auf- und ausbauen und die Beziehungen zu Kunden, Partnern und Händlern in der Westschweiz stärken. Bevor sie zu Checkpoint stiess, war sie in Frankreich und der Schweiz im Global Client Management tätig, unter anderem für NTT, Dimension Data und Spie ICS, wie das Unternehmen mitteilt.

Emily Owensmith, Major Account Manager, Check Point Romandie. (Source: zVg)

Zu guter Letzt: Christof Schulz ist der neue Commercial Account Manager. In der Ostschweiz unterstützt er Unternehmen auf dem Weg in die Cloud und soll Remote Work sicherer machen. Seine Karriere begann er laut Check Point unter anderem als Commercial Account Manager bei HPE, Territory Manager Education bei Aruba sowie Enterprise Account Manager bei Veritas.

Christof Schulz, Commercial Account Manager, Check Point. (Source: zVg)

Check Point hat übrigens seit diesem Jahr einen neuen Schweiz-Chef. Hier können Sie mehr darüber lesen.

Wenn Sie mehr zu Cybercrime und Cybersecurity lesen möchten, melden Sie sich hier für den wöchentlichen Newsletter von Swisscybersecurity.net an. Auf dem Portal gibt es täglich News über aktuelle Bedrohungen und neue Abwehrstrategien.

Webcode
DPF8_230424

Kommentare

« Mehr