Bechtle Steffen und Comsoft Direct unter neuer Leitung

Hanspeter Oeschger verantwortet neu alle Schweizer Bechtle-Systemhäuser

Uhr | Aktualisiert
von Coen Kaat

Bechtle hat seine Organisation in der Schweiz aufgewirbelt. Hanspeter Oeschger, neu Bereichsvorstand, übernimmt die Verantwortung über alle IT-Systemhäuser in der Schweiz. Bechtle Steffen und Comsoft Direct rücken ihre Geschäftsführungen näher zusammen.

Hanspeter Oeschger übernimmt eine neue Aufgabe bei Bechtle. (Source: Netzmedien)
Hanspeter Oeschger übernimmt eine neue Aufgabe bei Bechtle. (Source: Netzmedien)

Hanspeter Oeschger hat eine neue Aufgabe innerhalb des Bechtle-Konzerns angenommen. Seit Anfang Jahr trägt Oeschger die Gesamtverantwortung für alle Bechtle-Systemhäuser in der Schweiz. In der Rolle ist er für die übergreifende strategische und operative Ausrichtung verantwortlich. Mit den neuen Aufgaben kommt auch ein neuer Titel: Bereichsvorstand Bechtle IT-Systemhaus & Managed Services Schweiz.

Oeschger war zuvor Geschäftsführer von Bechtle Steffen. Die Organisation war aus dem Zusammenschluss der Schweizer Bechtle-Systemhäuser und Steffen Informatik entstanden.

Bevor Oeschger zum Bereichsvorstand aufstieg, hatte Gerhard Marz diese Funktion ausgeübt. Interimistisch, wie Bechtle mitteilt. Allerdings hatte er diese Aufgabe schon seit 2014 zusätzlich zu seiner Tätigkeit als Bereichsvorstand Öffentliche Auftraggeber im Bechtle Konzern wahrgenommen, wie es in der Mitteilung heisst.

Mit dem Jahreswechsel passte Bechtle Steffen auch die Geschäftsführung an. Diese besteht seit dem 1. Januar 2019 aus Christian Speck, Markus Oeschger sowie als neues Mitglied Roger Suter. Suter bleibt weiterhin auch Geschäftsführer von Comsoft Direct. Das Unternehmen ist ebenfalls Teil der Bechtle Gruppe.

Um die Kooperation zwischen den Organisationen zu stärken, ergänzt Speck zusätzlich noch die Geschäftsführung von Comsoft Direct.

Webcode
DPF8_121442

Kommentare

« Mehr