Mehr Informationen

QR-Einzahlungsschein wird dicker

Uhr | Updated
von Coen Kaat

In zwei Jahren erhalten Einzahlungsscheine QR-Codes. Auf Wunsch des Wirtschaftsverbands Swico werden in den Datencode nun noch mehr Informationen reingepackt.

Six Interbank Clearing arbeitet derzeit im Auftrag der Schweizer Finanzinstitute eifrig daran, den bekannten Einzahlungsschein zu aktualisieren. Die roten und orangefarbenen Scheine werden zu einem gebündelt. Dieser neue Einzahlungsschein erhält zudem einen QR-Code, wie Paymentstandards.ch im April mitteilte.

Auf Wunsch des Wirtschaftsverbands Swico hat Six nun die Spezifikationen des Datencodes angepasst, wie das Topsoft-Magazin berichtet. Gemäss dem Bericht sollen etwa die Bedürfnisse der ERP-Anbieter berücksichtigt werden.

Der QR-Code erhält daher einen Kundenteil – zusätzlich zu den zahlungsrelevanten Daten. Der Kundenteil bietet Platz für 71 Zeichen für rechnungsspezifische Informationen. Das Feld ermögliche dem Rechnungsempfänger, seine Kreditorenprozesse zu automatisieren.

Auf den Einzahlungsscheinen werden die QR-Codes ab Mitte 2018 erscheinen. Die bekannten roten und orangefarbenen Scheine werden aber gemäss Paymentstandards.ch noch bis 2020 in einer Übergangsphase zirkulieren. Über Paymentstandards.ch verbreitet Six Interbank Clearing verbindliche Standards für den Schweizer Zahlungsverkehr.

Webcode
8655

Kommentare

« Mehr