GS-2328-Serie

Lancom bringt drei neue Gigabit-Switches

Uhr

Lancom hat neue Gigabit-Switches präsentiert. Unter ihnen ist auch der erste Glasfaser-Switch des Herstellers. Die Switches gehören zur GS-2328-Sereie von Lancom.

Der deutsche Netzwerkspezialist Lancom hat sein Portfolio um drei Gigabit-Switches erweitert. Sie gehören zur Serie GS-2328 und tragen die Bezeichnungen: GS-2328, GS-2828P und GS 2328F. Alle drei Switches lassen sich laut Lancom über die Lancom Management Cloud mittels Software-defined Networking (SDN) konfigurieren und managen. Dadurch werde das Management von komplexen und standortübergreifenden Netzwerken erleichtert, verspricht der Hersteller in einer Mitteilung.

Der Lancom GS-2328 kommt mit 24 Gigabit Ethernet-Ports und 4 SFP+-Ports. Der Switch erreiche einen Datendurchsatz von 128 GBit/s.

Beim GS-2328P handelt es sich um die Power-over-Ethernet-Variante (PoE) des Switches. Damit könnten Anwender etwa IP-Telefone, Access Points oder Überwachungskameras mit Strom versorgen. Der Switch unterstützt laut Hersteller die Standards IEEE 802.3af und IEEE 802.3at.

Mit dem GS-2328F lanciert Lancom seinen ersten sogenannten Glasfaser-Switch, wie der Hersteller schreibt. Der Switch ist mit 20 SFP-Ports, 4 Combo-Ports (TP / SFP) sowie 4 SFP+-Ports ausgestattet. Das Modell erreiche Übertragungsraten von bis zu 10 GBit/s und leiste einen Datendurchsatz von 128 GBit/s.

Für den GS-2328 empfiehlt Lancom einen Preis von 1090 Euro und für den GS-2328P 1490 Euro. Der GS-2328F soll Ende Mai für einen UVP von 1290 Franken erhältlich sein. Alle Preise sind exklusive Mehrwertsteuer. Auf die Switches und alle Komponenten gibt Lancom eine Garantie von 5 Jahren.

Tags
Webcode
DPF8_42392

Kommentare

« Mehr