Jean-Claude Philipona tritt zurück

Crealogix will Ruedi Noser in den Verwaltungsrat holen

Uhr | Aktualisiert

Ruedi Noser soll Verwaltungsrat von Crealogix werden. Das Gremium will ihn an der kommenden Generalversammlung zur Wahl vorschlagen. Jean-Claude Philipona tritt aus dem Gremium zurück.

(Source: de.wikipedia.org / CC BY-SA 4.0)
(Source: de.wikipedia.org / CC BY-SA 4.0)

Crealogix hat Veränderungen in seinem Verwaltungsrat angekündigt. Jean-Claude Philipona will anlässlich der Generalversammlung vom 29. Oktober aus dem Gremium austreten, wie es in einer Mitteilung heisst. Als neues Mitglied schlägt der VR Ruedi Noser vor.

Noser sei als Mitgründer und Eigentümer der Noser Gruppe seit über 20 Jahren eine feste Grösse in der Schweizer IT-Landschaft, schreibt Crealogix. Er präsidierte bis 2017 den Dachverband ICTswitzerland und ist Zürcher FDP-Ständerat. "Mit Ruedi Noser gewinnen wir eine starke und unabhängige Persönlichkeit, welche profunde Kenntnisse der schweizerischen wie auch internationalen IT- und Software-Industrie mitbringt", lässt sich Verwaltungsratspräsident Bruno Richle in der Mitteilung zitieren. "Die Noser Management AG ist zudem ein langjähriger wichtiger Aktionär von Crealogix."

Jean-Claude Philipona will den Verwaltungsrat verlassen. (Source: Crealogix)

Richle verdankt die guten Dienste, die Jean-Claude Philipona Crealogix geleistet habe. Philipona sei 2005 Mitglied des Verwaltungsrats geworden und habe dort umfassende Expertise im Finanz- und Rechnungswesen eingebracht. Der Verwaltungsrat bedauere den Rücktritt, verstehe aber seinen Wunsch nach zusätzlichem Freiraum für die Zukunft. "Wir danken ihm für sein langjähriges und wertvolles Engagement und wünschen ihm alles Gute", schreibt Bruno Richle.

Die übrigen Mitglieder des Verwaltungsrats Bruno Richle, Richard Dratva, Christoph Schmid und Ralph Mogicato wollen sich für eine Wiederwahl zur Verfügung stellen, wie es weiter heisst.

Webcode
DPF8_106807

Kommentare

« Mehr