Anpassung an moderne Arbeitsformen

Citrix digitalisiert Baloise den Arbeitsplatz

Uhr | Aktualisiert

Citrix hat die Versicherungsgruppe Baloise als Kunden gewonnen. Der US-Anbieter installiert beim Schweizer Unternehmen eine Lösung für den digitalen Arbeitsplatz. Damit soll das mobile Arbeiten flexibler und sicherer werden.

(Source: Bram Naus/unsplash.com)
(Source: Bram Naus/unsplash.com)

Die Baloise Group hat "Workplace"-Lösung von Citrix bei sich eingeführt. Das Versicherungs-Unternehmen wolle mit der Anschaffung den Bedürfnissen seiner Mitarbeiter nach mehr Flexibilität bei der Wahl des Arbeitsplatzes entgegen kommen, schreibt der US-amerikanische Virtualisierungsanbieter in einer Mitteilung.

"Arbeit wird heute nicht mehr durch traditionelle Zwänge oder physische Grenzen definiert", kommentiert Olaf Romer, Group CIO der Baloise Group den Deal. "Die Menschen erwarten heute die Freiheit, ihren Arbeitsplatz, ihre Geräte und ihr Netzwerk nach dem Kontext zu wählen, in dem sie am produktivsten sind."

Mit Citrix Workspace können Unternehmen laut Mitteilung den personalisierten Zugriff auf die Systeme, Informationen und Tools, die ihre Mitarbeiter benötigen, flexibel und sicher gestalten. Die IT-Abteilung könne damit ihre Technologie-Infrastruktur sowie Cloud-, Web- und mobile Anwendungen verwalten.

"Selbst wenn Sie das Büro verlassen und Ihre Sitzung beenden, können sie zum Beispiel in der Bahn wieder anfangen zu arbeiten und der Cursor befindet sich an der gleichen Stelle, an der Sie ihn im Büro gelassen haben", beschreibt Baloise-CTO Markus Marksteiner die Funktionsweise der Lösung.

Webcode
DPF8_115082

Kommentare

« Mehr