Druckerverkäufe im 4. Quartal

Schweizer kaufen mehr Drucker, bezahlen aber weniger dafür

Uhr

In Westeuropa sind die Verkäufe von Druckern im 4. Quartal 2018 konstant geblieben. Grund dafür sind die Weihnachtsferien. Laser- und Multifunktionsdrucker erfreuen sich wachsender Beliebtheit.

(Source: simpson33 / iStock.com)
(Source: simpson33 / iStock.com)

Der Umsatz mit Druckerverkäufen ist in der Schweiz im 4. Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 0,2 Prozent gestiegen. Dabei wurden 7,5 Prozent mehr Geräte verkauft, wie die Marktforschungsfirma Context mitteilt. Mit einem Rückgang der Verkäufe um 0,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr seien die Zahlen vom 4. Quartal 2018 auch im restlichen Westeuropa konstant geblieben. Der Stillstand sei einem kurzen Dezember aufgrund der Weihnachtsferien geschuldet.

Die Autoren der Studie stellten fest, dass Lasergeräte in Westeuropa besser verkauft wurden als Tintendrucker, womit der Trend von Anfang des Jahres umgekehrt worden sei. Ausserdem hätten die Distributoren 8,5 Prozent mehr Drucker für Endkonsumenten verkauft als noch im 4. Quartal 2017. Besonders bei den Laser-Multifunktionsdruckern seien die Verkäufe von Geräten für Endkonsumenten gestiegen, im Vergleich zum 4. Quartal des Vorjahrs um satte 111,6 Prozent.

Auch IDC hat eine Studie zu den globalen Druckerzahlen 2018 gemacht. Lesen Sie hier mehr dazu.

 

Multifunktionsdrucker top, Drucker mit einer Funktion flop

Generell konnte Context beobachten, dass mehr Multifunktionsdrucker verkauft wurden, während die Zahlen bei Druckern mit nur einer Funktion stark zurückgingen. Distributoren hätten im 4. Quartal 2018 4,1 Prozent mehr Laser-Multifunktionsdrucker und 1,7 Prozent mehr Tinten-Multifunktionsdrucker verkauft. Dafür seien die Zahlen bei Lasergeräten mit nur einer Funktion um 7,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesunken, bei Tintendruckern gar um 20,6 Prozent.

Laut Mitteilung sind bei den Tintendruckern besonders die monochromen und die A3-Multifunktionsdrucker erfolgreich gewesen. Geräte bis zu 400 Euro seien am besten verkauft worden. Bei den Laserdruckern hätten die Multifunktionsgeräte die Verkäufe angetrieben. Die Autoren der Studie haben zudem beobachtet, dass die Durchschnittspreise für Business-Geräte steigen, während sie für Endkonsumenten-Geräte sinken. Context geht aufgrund der schwächelnden Verkäufe von Druckern für Geschäfte davon aus, dass Unternehmen ihre geschäftsorientierten Einsteigermodelle durch Endkonsumentengeräte mittlerer oder hoher Qualität ersetzen.

 

 

Webcode
DPF8_128032

Kommentare

« Mehr