Videos, Musik, Games und B2B-Anwendungen

Also bietet alles zum Streamen an

Uhr

Also hat ein neues Virtualisierungs-Angebot gestartet. Über Cloud-Streaming sollen Kunden aller Art damit jegliche Entertainment-Inhalte und B2B-Anwendungen auf jedem internetfähigen Gerät im Abo-Modell beziehen können. Der Disti verspricht dabei Full-HD-Bildqualität mit niedrigen Latenzen.

(Source: lassedesignen / Fotolia.com)
(Source: lassedesignen / Fotolia.com)

Also hat eine neue Plattform lanciert. Damit können Kunden in ganz Europa ihre Videos, Musik, Online-Spiele und B2B-Anwendungen, wie 3-D-Druck via Cloud-Streaming, beziehen. Laut einer Mitteilung virtualisiert die Technologie alle Inhalte und jede Software unabhängig vom Anbieter. Service-Provider und Telkos könnten damit ihre Inhalte auf Basis von Abo-Modellen anbieten. Nutzer könnten Inhalte abonnieren, kaufen oder leihen und auf allen internetfähigen Geräten abrufen und nur bezahlen, was sie wirklich nutzen. Die Plattform erlaube es, Inhalte aus der Cloud in Full-HD mit niedrigen Latenzen und wenig Rechenkapazität zu vermitteln.

Der Markt für Streaming Services wächst, wie es weiter heisst. Gehe es nach grossen Tech-Konzernen und Content-Providern, würden Inhalte in ein paar Jahren hauptsächlich gestreamt. Also habe im Rahmen der Partnerschaft mit dem spanischen Streaming-Spezialisten Ludium Lab in die Entwicklung einer Platform-as-a-Service-Lösung investiert, um diesem Trend Rechnung zu tragen. "Mit der neuen Virtualisierungsplattform werden wir unsere Technologieführerschaft als Full Service Provider auch in diesem Segment weiter ausbauen", sagt Gustavo Möller-Hergt, CEO von Also.

Lesen Sie hier im Interview mit Tom Brunner, CCO von Also Schweiz, was er über die Zukunft des Channels zu sagen hat.

Webcode
DPF8_132573

Kommentare

« Mehr