Sapphire Now in Orlando

SAP kollaboriert mit AWS, Microsoft Azure und Google Cloud

Uhr

Am 9. Mai, dem dritten und letzten Tag von SAPs Hausmesse Sapphire Now, hat das Unternehmen aus Walldorf ein Partnerprogramm mit Microsoft Azure, AWS und Google Cloud bekannt gegeben. Aber die Ankündigung ging beinahe unter, denn SAP-CEO Bill McDermont bat Sandra Bullock und Karlie Kloss auf die Bühne.

Der letzte Tag der Sapphire Now in Orlando war bereits kurz nach der Eröffnung gut besucht. Der Grund dafür dürfte die erste Keynote des Tages an SAPs Hausmesse gewesen sein. Während dieser bat Bill McDermott, CEO von SAP, Schauspielerin Sandra Bullock auf die Bühne, und Global Chief Marketing Officer bei SAP, Alicia Tillmann, plauderte mit Model Karlie Kloss übers Programmieren.

SAP spannt mit Hyperscalern zusammen

Vor lauter Star-Aufgebot ging beinahe unter, dass der Softwarehersteller aus Walldorf das Programm Embrace ankündigte. Bei Embrace handelt es sich um eine Zusammenarbeit mit Microsoft Azure, Amazon Web Services (AWS) und Google Cloud sowie globalen strategischen Servicepartnern (GSSPs). Embrace soll Kunden beim Wechsel zu SAP S/4Hana in der Cloud helfen. Durch die Partnerschaft mit Hyperscalern und GSSPs für dieses Programm wolle SAP seinen Kunden ein einheitliches Konzept für den Übergang zu einem intelligenten Unternehmen bieten, heisst es vonseiten des Unternehmens.

Folgende Komponenten sind laut SAP in Embrace enthalten:

  • Eine Reihe von Diensten, die auf der SAP Cloud Platform ausgeführt werden, um die Integration, Orchestrierung und Erweiterung von SAP-Systemen und Drittanwendungen zu ermöglichen – in der Cloud und On-Premise.

  • Ein gemeinsam entwickelter technischer Blueprint, der die erforderlichen SAP- und Hyperscaler-Komponenten für den Betrieb der Kundenanwendungen enthält.

  • Eine Roadmap für S/4Hana. Diese sei mit den Hyperscalern und den globalen strategischen Servicepartnern erstellt worden.

  • Neue SAP Max Attention Services und Active Attention Services. Dazu zählen Services, die Kunden unterstützen, die eine Cloud- oder Hybrid-Infrastruktur auf einem Hyperscaler betreiben.

Zu den Vorteilen des neuen Programms gehörten kürzere Verhandlungen, ein optimiertes Teaming und schnellere, risikogesteuerte Implementierungen.

Am ersten Tag der Sapphire Now drehte sich auch alles um Zusammenarbeit. Was SAP mit Apple und Qualtrics zu tun hat, lesen Sie hier.

Alicia Tillmann (l.), Global Chief Marketing Officer bei SAP, und Model Karlie Kloss (Source: Netzmedien)

Zurück zu Karlie Kloss und Sandra Bullock: Die beiden haben mit Embrace zwar nichts am Hut, ernteten von den Sapphire-Now-Besuchern aber trotzdem viel Applaus. Kloss, die vor allem als Model und Unternehmerin bekannt ist, sprach über die Parallelen zwischen der Mode- und Technologieindustrie. Ausserdem verriet sie, dass sie selbst eine Ausbildung zur Programmiererin absolviert habe und mit ihrem Projekt "Kode with Klossy" mehr Mädchen und junge Frauen fürs Programmieren begeistern wolle. "Ich dachte mir, was ist dieses Programmieren? Das möchte ich lernen", sagte Kloss. Mit ihrem Projekt wolle sie zeigen, dass man auch als Frau, die sich für Mode und Beauty interessiere, in der Tech-Welt Fuss fassen könne. "Es ist okay, unterschiedliche Interessen zu haben", sagte Kloss.

"Always wear Underwear"

Auch Sandra Bullock hatte eine Message ans Publikum: "Egal was ihr macht, always wear underwear", scherzte die Schauspielerin. Mit SAP-CEO Bill McDermott sprach Bullock über ihre Schauspielkarriere, darüber wie sie sich auf ihre Rollen vorbereitet und ihr Aufwachsen als Kind zweier klassischer Sänger. Auf die Frage, welchen Eindruck sie von der Sapphire Now habe, antwortete die Schauspielerin: "Als ich hier hereingekommen bin, hatte ich das Gefühl, ich sei an einem Rave." Ausserdem sei es ein bisschen wie an den Oscars. "Aber hier gibt’s mehr Essen."

Abgesehen von Bullock und Kloss waren auch Jasmine Crowe, CEO von Goodr, Shirley Chen, CEO von Narrativ, und Vanessa Liu, Vice President SAP.io Foundry North America, Teil der Keynote am dritten Veranstaltungstag. Crowe und Chen stellten ihre Unternehmen vor und erklärten, welche Rolle SAPs Start-up-Programm SAP.io darin spielt.

Zum Abschluss der Messe hatte SAP noch einen Star auf Lager: Lady Gaga. Eine rund eineinhalbstündige Show lieferte die Musikerin den Sapphire-Now-Besuchern.

Den zweiten Messetag widmete SAP ganz der Cloud. Welche neuen Dienste das Unternehmen für seine Cloud-Plattformen vorstellte, lesen Sie hier.

Webcode
DPF8_138077

Kommentare

« Mehr