Schweizer Mobilfunk legt Zahn zu

Der alte Champion beim Speedtest ist auch der neue Champion

Uhr

Laut Rangliste des Speedtest-Services von Ookla hat sich die durchschnittliche Download-Geschwindigkeit aller Schweizer Mobilnetzte erhöht. Das schnellste Netz hat demnach Swisscom. Die Daten wurden mittels Crowdsourcing erhoben.

(Source: ROBIN WORRALL/unsplash.com)
(Source: ROBIN WORRALL/unsplash.com)

Gemäss der Firma Ookla, die den Speedtest-Dienst betreibt, hat Swisscom weiterhin das schnellste Mobilfunknetz in der Schweiz. Dies geht aus den Zahlen zum ersten Halbjahr 2019 hervor.

  • Demnach erreichten Swisscom-Downloads eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 53,88 Megabit pro Sekunde und Uploads 16,95 Megabits pro Sekunde.

  • Sunrise kam mit 45,44 Megabit pro Sekunde Download- und 17,90 Megabit pro Sekunde Upload-Geschwindigkeit auf den zweiten Platz. Oukla gewichtet die Upload-Rate in ihrem Ranking weniger stark.

  • Bei Salt erzielten die Messungen 44,06 Megabit Download-Geschwindigkeit und 16,93 Megabit im Upload.

Bei allen drei Anbietern wurden höhere Geschwindigkeiten gemessen als in der Vorjahresperiode. Sowohl Salt als auch Sunrise lieferten damals noch durchschnittliche Download-Geschwindigkeiten von unter 40 Megabit pro Sekunde. Die genauen Zahlen aus dem Sommer 2018 können Sie hier nachlesen. Die Unterschiede der durchschnittlichen Upload-Geschwindigkeiten fallen im diesjährigen Ranking minim aus.

Die erhobenen Daten basieren auf Messungen, die Nutzer der Speedtest-App durchführten. Der Vergleichstest der Schweizer Handynetze basiere auf mehr als 450'000 Testläufen, schreibt Ookla. Weltweit werden täglich mehr als 10 Millionen Speedtest-Messungen durchgeführt.

Das Vergleichsportal Opensignal hat kürzlich spezifisch die 4G-Netze der Schweizer Mobilfunkanbieter untersucht. Die Resultate der Studie finden Sie hier.

Webcode
DPF8_146749

Kommentare

« Mehr