"Bend Test"

So robust ist das neue Galaxy Fold von Samsung wirklich

Uhr
von Watson, dsc

Der Youtuber "JerryRigEverthing" hat das neue Galaxy Fold Belastungstests unterzogen. Das Video ist nichts für schwache Nerven.

(Source: Samsung)
(Source: Samsung)

"JerryRigEverthing" hat es getan. Der Youtuber hat sich das neue Galaxy Fold vorgeknüpft und seinen berühmt-berüchtigten Belastungstests unterzogen. Das Video ist nichts für schwache Nerven: Es zeigt, wie schnell die Kunststoffbeschichtung des auffaltbaren 7,3-Zoll-Displays zerkratzt.

Nach der missglückten Lancierung im Frühjahr haben Samsungs Ingenieure das 2000-Franken-Falthandy überarbeitet. Es ist nun mit einem verbesserten Bildschirmschutz und Scharnier ausgestattet, die verhindern sollen, dass Staub und Folienablösungen die Funktionalität beeinträchtigen.

Dreck und Sand

Allerdings ist es immer noch ziemlich fragil, wie "JerryRigEverthing" in seinem Foltertest zeigt. Das Android-Gerät sollte nicht in die Nähe eines Strandes kommen, denn Sandkörner und andere Dreckpartikel dringen weiterhin ein und verursachen beim Auf- und Zuklappen knirschende Geräusche, die nur schwer mitanzuhören sind – und man will gar nicht daran denken, was die Partikel im Gehäuse anrichten ...

Und die gute Nachricht? Das überarbeitete Galaxy Fold schlägt sich im "Bend Test" erstaunlich gut. Der Youtuber kann es beim übermässigen Aufklappen mit beiden Händen trotz grosser Kraftanwendung kaum verbiegen.

Das Galaxy Fold 5G werde in der Schweiz im 4. Quartal erhältlich sein, hatte Samsung Schweiz mitgeteilt. Es soll also nicht vor Oktober, aber noch in diesem Jahr kommen.

Dieser Artikel erschien zuerst am 23. September auf watson.ch

Webcode
DPF8_152601

Kommentare

« Mehr