Github-Daten

Die Produktivität von Entwicklern trotzt Covid-19

Uhr
von Yannick Chavanne und Übersetzung: Oliver Schneider

Die Coronakrise hat die Produktivität von Entwicklern nicht beeinträchtigt. Das geht aus den Aktivitätsdaten von Github hervor. Das Entwicklernetzwerk beobachtet auch, dass seine Nutzer eine zusätzliche Stunde pro Tag arbeiten, wenn sie zu Hause sind.

(Source: Kelly Sikkema on Unsplash)
(Source: Kelly Sikkema on Unsplash)

Als Teil der Massnahmen gegen die Ausbreitung von Covid-19 haben viele Unternehmen auf Telearbeit umgestellt. Wie hat sich diese Art der Zusammenarbeit auf den Alltag von Entwicklern ausgewirkt? Ein kürzlich veröffentlichter Bericht von Github geht auf diese Frage ein. Er vergleicht Aktivitätsdaten auf der Plattform in den ersten drei Monaten des Jahres 2020 mit dem gleichen Zeitraum im Jahr 2019.

Wenig überraschend: Die Code-Hosting-Plattform stellt fest, dass die Aktivität der Entwickler während der ersten Welle der Pandemie ziemlich stabil blieb. Ein Ergebnis, das auf der Anzahl der Push- und Pull-Anfragen sowie der Kommentare basiert.

Die Krise und die Telearbeit scheinen sich zwar nicht wesentlich auf die Produktivität der Entwickler ausgewirkt zu haben, aber die Entwickler arbeiten länger. Im Durchschnitt waren sie sowohl unter der Woche als auch an den Wochenenden täglich eine Stunde länger aktiv.

Github beobachtete ausserdem eine zunehmende Nutzung der "Issues"-Funktion während des Höhepunkts der Krise. Nach Angaben der Plattform ist dies auf den Übergang zur Zusammenarbeit auf Distanz zurückzuführen. Dies erforderte eine Neuorganisation der Teams, die die Issues dann zur Kommunikation nutzten. Diese Funktion wurde insbesondere für die Koordination und Überwachung von Verbesserungen, Aufgaben und Fehlern genutzt.

Webcode
DPF8_181696

Kommentare

« Mehr