Digitales Whiteboard RP02

BenQ bringt Digital Signage ins Klassenzimmer

Uhr

BenQ bringt mit der RP02-Serie neue Bildschirme für das Klassenzimmer auf den Markt. Die digitalen Whiteboards sollen mit keimresistenter Oberfläche und Sensoren zur Erfassung der Luftqualität punkten.

Die neuen RP02-Serie mit keimresistenter Oberflächer (Source: BenQ)
Die neuen RP02-Serie mit keimresistenter Oberflächer (Source: BenQ)

Displayhersteller BenQ lanciert mit der RP02-Serie grossformatige Bildschirme fürs Klassenzimmer. Die Displays lösen Inhalte in 4k auf. Und sie versprechen mehr Sicherheit für Schüler und Lehrer: Die Displays haben eine keimresistente Oberfläche und Sensoren, die die Luftqualität im Klassenraum messen sollen. Konkret messen die Sensoren die Raumtemperatur, Luftfeuchtigkeit, Partikelbelastung und CO2-Konzentration. Eine Ampel soll Lehrpersonen warnen, wenn sich die Luftqualität verschlechtert.

Die 4k-Displays sind mit Multi-Touch-Technologie ausgestattet und unterstützen 20 simultane Inputs. Der Betrachtungswinkel ist 178 Grad horizontal und vertikal. Das Display sei blend- und flackerfrei, heisst es in der Mitteilung. Auch ein Soundsystem ist mit an Bord.

Der Hersteller verspricht Kompatibilität mit gebräuchlicher Software wie Microsoft Office, Google Docs und Zoom. Die Displays kommen mit Software für Notizen, Zeichnungen und Whiteboard-Funktionen. Die Bildschirme lassen sich via USB-C, HDMI oder drahtlos mit Geräten verbinden.

Die Bildschirme unterstützen Windows, Mac, Linux oder Chrome. Sie sind ab sofort im Fachhandel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 3499 Franken für das 65-Zoll-Modell, 5199 Franken für das 75-Zoll-Modell und 6999 für das 86-Zoll-Modell.

Dieses Jahr erweiterte BenQ bereits sein Mini-Beamer-Portfolio mit dem GS2. Dieser wurde für den Outdoor-Gebrauch konzipiert, mehr dazu hier.

Webcode
DPF8_187889

Kommentare

« Mehr