Neues Cloud-Angebot

Swisscom schneidet Microsoft Azure auf die Bedürfnisse von KMUs zu

Uhr
von Coen Kaat

Swisscom hat ein neues KMU-Angebot auf der Basis von Microsoft Azure angekündigt. Dieses soll die Widerstandsfähigkeit von KMUs erhöhen sowie ihre Effizienz und ihre Innovationskraft steigern.

(Source: Jirsak / iStock.com)
(Source: Jirsak / iStock.com)

Swisscom hat ein neues Cloud-Angebot für KMUs vorgestellt. Dieses basiert auf der Cloud-Computing-Plattform Azure von Microsoft. Das neue Angebot wurde auf die Bedürfnisse von KMUs zugeschnitten, wie der Telko mitteilt.

Das Angebot richtet sich an KMUs mit ressourcenintensiven Anwendungen oder sehr spezifischen Bedürfnissen. Swisscom nennt in der Medienmitteilung etwa Architektur- oder Ingenieurbüros. Deren CAD-Programme bräuchten aufgrund umfassender Baupläne, interaktiven Elementen oder den 3-D-Modellen viel Rechenleistung.

Martin Haas, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter des Bereichs Small Medium Corporate bei Microsoft Schweiz. (Source: Microsoft)

"Das Angebot der Swisscom, basierend auf den Azure-Services aus unseren Schweizer Datencentern, wird es den KMUs ermöglichen, ihre Widerstandsfähigkeit zu erhöhen sowie ihre Effizienz und ihre Innovationskraft zu steigern", sagt Martin Haas, Leiter des neu gegründeten KMU-Bereichs bei Microsoft.

Lokale Partner als Schnittstelle

Vertrieben wird das neue Angebot über die lokalen Partnerfirmen des Telkos. Als Schnittstelle zwischen dem Kunden auf der einen sowie Swisscom und Microsoft auf der anderen Seite seien die Swisscom-Partner die Ansprechpartner für den Kunden. Auch der Betrieb sei durch den Cloud-Anbieter sichergestellt. Somit würden sich für den Kunden Investitionen in die eigene IT erübrigen.

Im Angebot enthalten ist auch der Premier Support von Microsoft. Das heisst, wenn der lokale Partner eine Anfrage nicht beantworten kann, geht diese direkt weiter an Swisscom oder Microsoft.

"Je nach Bedarf oder Problem des Kunden zieht Swisscom interne Microsoft-Experten hinzu, zum Beispiel für Optimierungs- und Definitionsfragen, oder leitet die Anfrage an Microsoft weiter", sagt Swisscom auf Anfrage. "Das bedeutet, dass Supportanfragen nicht bei der Hotline landen, sondern in erster Linie von einem persönlichen Microsoft-Ansprechpartner bearbeitet werden."

Reto Baschera, Leiter Geschäftsbereich KMU bei Swisscom. (Source: Simone Schuldis)

"Unser Anspruch ist es, jedem KMU die optimale Lösung zu bieten - ob mit der Swisscom Cloud, Microsoft Azure oder einer Kombination aus beiden", lässt sich Reto Baschera, Leiter Geschäftsbereich KMU bei Swisscom, in der Mitteilung zitieren.

Microsoft Schweiz hat die Gründung des neuen Geschäftsbereichs von Martin Haas Ende August angekündigt. Bevor Haas zu Microsoft stiess, war er unter anderem für ABB tätig, wie Sie hier nachlesen können.

Webcode
DPF8_188411

Kommentare

« Mehr