Neues Portfolio

Lenovo präsentiert Embedded Computer für Edge-Bereich

Uhr
von Niara Sakho und jor

Lenovo hat ein neues Angebot an Embedded-Computersystemen für den Edge-Bereich lanciert. Die Systeme Lenovo Thinkedge SE30 und SE50 sind ab Mitte 2021 erhältlich. Das Unternehmen hat die Neuheiten an der virtuellen Messe Embedded World 2021 Digital vorgestellt.

Lenovo Think Edge SE50 (Source: Lenovo)
Lenovo Think Edge SE50 (Source: Lenovo)

Lenovo hat im Rahmen der virtuellen Messe Embedded World 2021 Digital sein neues Angebot an Embedded-Computern für den Edge-Bereich vorgestellt. Die neuen Geräte Thinkedge SE30 und Thinkedge SE50 seien klein, robust und leistungsstark genug, um die anspruchsvollen Anforderungen an die Datenverarbeitung, Sicherheit und Skalierbarkeit im Edge-Bereich zu erfüllen, teilt Lenovo mit.

Thinkedge-Portfolio

Mit den neuen Thinkedge-Geräte will Lenovo Kunden ansprechen, die auf schnellere Rechenleistung, mehr Sicherheit und Skalierbarkeit angewiesen sind. Die Computersysteme seien konzipiert für die Vernetzung vor Ort oder die Einbettung in Lösungen. "Edge Computing ist eine unverzichtbare Infrastruktur für die intelligente Transformation im Unternehmen", sagt Jon Pershke, Vice President of Strategy and Emerging Business bei Lenovos Intelligent Devices Group.

Der neue Thinkedge SE30 ist ein kleines und robustes Compute-Gerät für Edge-Workloads. Es enthält die Intel-Core-i5-vPro-Prozessoren der 11. Generation für Industrial Computing. Der Prozessor unterstütze Edge-Implementierungen auch in Einsatzgebieten mit hohen Temparaturschwankungen (-20 bis +60 Grad Celsius). Der Thinkedge SE30 startet mit 4G-Unterstützung und soll in der zweiten Hälfte dieses Jahres auch mit 5G auf den Markt kommen.

Zu den Embedded-Anwendungen für den Thinkedge SE30 gehören unter anderem Kioske und Geldautomaten für den Einzelhandel, automatisierte Produktionslinien in der Fertigung und die Überwachung von medizinischen Geräten im Gesundheitswesen.

Lenovo Thinkedge SE30. (Source: Lenovo)

Key Features:

  • Intel Core vPro Prozessoren der 11. Generation für Industrial Computing

  • Bis zu 16GB Arbeitsspeicher und 1TB Datenspeicher

  • Lüfterlos, Betriebstemperaturbereich von -20 bis 60 Grad Celsius

  • Sowohl 4G-1- als auch 5G-1-Module

Der neue Thinkedge SE50 ist für Anwendungen konzipiert, die mehr Kapazitäten für die Datenverarbeitung im Edge Computing erfordern. Das eingebettete Edge-Compute-Gerät enthält einen Intel Core i5 oder i7 vPro für industrielles Computing und bis zu 32 GB Speicher.

Mit dem Thinkedge SE50 liessen sich beispielsweise Echtzeitdaten von verteilten IoT-Geräten aggregieren und analysieren. Das Edge-Gerät könne relevante IoT-Daten filtern und über das WAN an die Cloud oder das Rechenzentrum weiterleiten.

Key Features:

  • Prozessoren: Intel Core i7 bzw. i5 vPro der 11. Generation für Industrial Computing

  • 32GB Arbeitsspeicher und bis zu 2TB Datenspeicher

  • Lüfterlos, Betriebstemperaturbereich von 0 bis 50 Grad Celsius und IP50-Schutz

  • 2-Liter-Design mit vollständiger Industrial I/O

Beschleunigung der Produktivität

Lenovo sieht die Nachfrage nach Edge Computing steigend. Entsprechende Lösungen würden sich im Handel, in der Fertigungsindustrie und im Gesundheitswesen verbreiten. Einzelhändler implementierten Embedded-Computing-Lösungen beispielsweise für automatisierte Kassen und dynamische Beschilderung, Echtzeitüberwachung des Ladenverkehrs, Inventar und Fulfillment.

Hersteller würden mit solchen Lösungen ihre Montagelinien mit vorausschauenden Wartungsmeldungen automatisieren und smarte Kameras für Sicherheits- und Qualitätskontrollen nutzen. Das Gesundheitswesen setze auf Edge Computing für die Fernüberwachung von Patienten und die Integration medizinischer Geräte.

Lenovos ThinkEdge SE30 und SE50 sind ab Mitte 2021 erhältlich. Über die neuen Think Pads von Lenovo lesen Sie hier.

Webcode
DPF8_209513

Kommentare

« Mehr