Reihenweise neue Laptops

Lenovo überarbeitet und ergänzt Thinkpad-Portfolio

Uhr
von Eric Belot und kfi

Lenovo stellt die neuesten Ergänzungen seines Thinkpad-Portfolios vor. Dank neuen Prozessoren und neuen Technologien böten die neuen Thinkpads dank massgeschneiderter Konfiguration mehr Leistung und Komfort.

Das neue T15 in der Frontansicht. (Source: Lenovo)
Das neue T15 in der Frontansicht. (Source: Lenovo)

Lenovo hat seine neuesten Ergänzungen seines Thinkpad-Portfolios präsentiert. Mit neuen Prozessoren und einem breiteren, variablen Angebot an Features möchte das Unternehmen Kunden Technologielösungen bieten, welche Software, Hardware und Services kombinieren. Dies soll Kunden mehr Konnektivität und Effizienz ermöglichen, teilt das Unternehmen mit.

Mehr Effizienz und Sicherheit

Lenovo habe die Modelle X13 und X13 Yoga mit 16:10-Display sowie die T- und L-Serien auf den technisch neuesten Stand gebracht. Ausserdem kündigte Lenovo neue mobile Thinkpad-Workstations an mit flexiblen Prozessor-Optionen, verbesserten Grafikkarten und Displays. Die Thinkpads P14s und P15s sollen dank superschnellem 5G WWAN und Intel Wi-Fi 6E Unternehmen mehr Produktivität ermöglichen. Full-HD-Webcams, verbesserte Displays mit Optionen zur Reduktion von blauem Licht sowie das nach vorne gerichtete Dolby Audio Speaker System sollen dabei die Zusammenarbeit verbessern. Das neue Premium-Display Thinkvision P40w-20 biete ausserdem als Thunderbolt-4-Monitor mit diversen Anschlüssen und erweiterter Funktionalität mehr Komfort und Effizienz.

Ausgewählte Modelle verfügen laut Lenovo optional über einen Intel Core vPro Prozessoren der 11. Generation oder über den neusten AMD Ryzen 5000 Mobile Prozessor. Nutzer könnten die mobile Workstation Thinkpad P14s je nach Modell mit AMD Radeon oder Nvidia Grafik konfigurieren. Weiter könnten Thinkpads mit Lenovo Commercial Vantage-Software und massgeschneiderten Devices-as-a-Service (DaaS)-Lösungen Kauf, Konfiguration und Bereitstellung direkt für den Endbenutzer erleichtern.

Das Thinkpad P14s gänzlich aufgeklappt. (Source: Lenovo)

Die Thinkpads böten laut Lenovo auch ausgezeichnete Sicherheit und Datenschutz. Sicherheitsoptionen wie Match-on-Chip-Fingerabdruckleser und ein Sensor zur Erkennung menschlicher Anwesenheit bei den Intel-Modellen, der dank Windows Hello ein Login durch Gesichtserkennung ermögliche, ergänzen die Thinkshield-Sicherheitsfunktionen.

Monitore steigern Produktivität

Der Thinkvision P40w-20-Monitor verfügt, so Lenovo, über ein 39,7-Zoll Display mit 21:9 Seitenverhältnis und WUHD-Auflösung von 5120x2160. Das Display verfügt über Natural-Low-Blue-Light-Technologie mit TÜV-Rheinland-Eyesafe-Display-Zertifizierung für weniger Ermüdung der Augen und mehr Farbgenauigkeit. Der USB-C-Docking-Monitor verfügt über bis zu 12 Anschlüsse, darunter zwei Tunderbolt-4-Ports für Dateien-, Video- und Netzwerk-Passthrough und bis zu 100 Watt Ladeleistung mit Smart-Power-Technologie.

Weiter biete der Thinkvision P40w-20 eine stabile und sichere Verbindung, um die Fernwartung der angeschlossenen Geräte zu unterstützen. Neue Funktionalitäten erleichterten laut Lenovo die Bedienung: Mit eKVM könne der Bentzer per Knopfdruck sofort auf zwei PC-Quellen zurückgreifen. Mit True Split kann er beide Quellen gleichzeitig über Picture-by-Picture anzeigen und auswählen, welche Quelle er freigeben möchte.

Massgeschneiderte Lösungen für mehr Produktivität

Die Thinkpad T-Serie biete massgeschneiderte Konfigurationen für Kundenbedürfnisse. So könne das Thinkpad T14 i für das Gesundheitswesen spezifische Funktionen bieten, beispielsweise eine antimikrobielle Oberflächenbehandlung. Der FIPS-201-konforme Fingerabdruckleser mit RFID-Lesegerät und Privacy-Guard-Displays trage zum Schutz vertraulicher Patientendaten bei. Das Portfolio der Thinkpad-Serie umfasst die Thinkpads T14s i, T14 i und T15 mit Intel Core vPro Prozessoren der elften Generation sowie die Modelle T14s und T14 mit mobilen Prozessoren der AMD Ryzen 5000er-Serie.

Die Thinkpads L14 und L15 böten zusätzlich zu den Intel-basierten Modellen L13 und L13 Yoga verbesserte Sicherheit und Konnektivität. Das Portfolio der Thinkpad L-Serie umfasst das Thinkpad L14i und L15i mit Intel Core VPRo Prozessoren der elften Generation sowie das Thinkpad L14 und L15 mit mobilen Prozessoren der AMD Ryzen 5000er-Serie.

Mehr Mobilität

Die Thinkpads X13 und X13 Yoga maximieren laut Lenovo die Leistung und Portabilität durch ihre Leichtigkeit. Die neuen 16:10-Displays böten "always-on-always-connected"-Technologie. Das Portfolio der Thinkpad-X-Serie umfasst das Thinkpad X13 und X13 Yoga mit Intel Core vPro Prozessoren der elften Generation sowie Thinkpad X24 mit mobilen Prozessoren der AMD-Ryzen-5000er-Serie.

Das neue Thinkpad X13 Yoga. (Source: Lenovo)

Die Thinkpads P14s, P14 i und P15s seien die mobilsten Workstations von Levono. Sie seien für die Arbeit unterwegs konzipiert und ermöglichten die Ausführung von Autocad, Autodesk Revit und Solidworks. Das 14-Zoll-Gerät P14s biete mehr Flexibilität und sei mit neuer mobiler Rechenleistung der AMD Ryzen 5000er-Serie mit integrierter AMD-Radeon-Grafik ausgestattet. Das Gehäuse und das 15-Zoll-Thinkpad P15s könnten mit Intelcore-Prozessoren der elften Generation und einer diskreten Nvidia-T500-Grafikkarte konfiguriert werden. Diese sei mit mehr Cuda-Kernen, verbesserter Leistung und 4 GB VRAM ausgestattet.

Das neue Thinkpad X13 aufgeklappt. (Source: Lenovo)

Ab März 2021 sind die Thinkpads T15 und P15s verfügbar. Sie kosten laut Lenovo 1656 respektive 1949 Franken. Ab April ist ausserdem das Thinkpad X13 Yoga verfügbar für 1655 Franken. Ab Mai sind das Thinkpad 14s für 1493 Franken, das Thinkpad T14 für 1411 Franken, das Thinkpad X13 für 1476 Franken, das Thinkpad L14 für 992 Franken sowie das Thinkpad L15 für 1147 Franken verfügbar. Ab Juni ist das Thinkvision P40w Bildschirm ab 1596 Franken verfügbar. Wann und zu welchem Preis das Thinkpad T14s i, das Thinkad T14 i, das Thinkpad X13 i und das Thinkpad P14s verfügbar sind, hat Lenovo noch nicht bekannt gegeben.

Der PC-Markt hat in der EMEA-REgion zugelegt. Das Geschäft mit Notebooks boomt. Lenovo hat HP im PC-Geschäft punkto Marktanteilen enttrohnt. Mehr Details dazu finden Sie hier.

Webcode
DPF8_208453

Kommentare

« Mehr