Für fast 10 Milliarden US-Dollar

Hitachi übernimmt US-amerikanischen Softwareentwickler

Uhr
von René Jaun und lha

Der Tech-Konzern Hitachi will den Softwareentwickler Globallogic kaufen. Mit dem Schritt will das Unternehmen sein digitales Portfolio stärken. Das Geschäft soll Ende Juli abgeschlossen sein.

(Source: Scott Graham / Unsplash
(Source: Scott Graham / Unsplash

Der japanische Tech-Konzern Hitachi übernimmt den US-amerikanischen Softwareanbieter Globallogic. Die Gesamtkosten der Übernahme sollen sich auf 9,6 Milliarden US-Dollar belaufen, heisst es in einer Mitteilung.

Globallogic hat seinen Hauptsitz im Silicon Valley. Das Unternehmen hat laut der Mitteilung 20'000 Angestellte in 14 Ländern und rund 400 Kunden. Diese kommen aus Branchen wie der Kommunikation, Finanzdienstleistungen, der Automobil-, Gesundheits- und Tech-Industrie.

Mit der Übernahme will Hitachi sein eigenes Digitalportfolio stärken. Dank der neu geschaffenen Synergien werde die digitale Transformation auf globaler Ebene beschleunigt, führt das Unternehmen aus.

Noch ist der Deal nicht abgeschlossen. "Die Transaktion unterliegt den üblichen Bedingungen und behördlichen Genehmigungen", schreibt Hitachi dazu. Man gehe davon aus, dass das Geschäft Ende Juli 2021 abgeschlossen sei.

Gemeinsam mit dem Schweizer Rückversicherer Swiss Re will Hitachi neue Versicherungen gegen die Risiken der digitalen Transformation entwickeln. Eine entsprechende Partnerschaft vermeldeten die beiden Unternehmen im vergangenen Oktober.

Webcode
DPF8_212756

Kommentare

« Mehr