Marktbericht

Schweizer Server-Markt schneidet besser ab als der europäische

Uhr

Der Schweizer Servermarkt hat vergangenes Jahr ein knappes Umsatzwachstum verzeichnet. Dennoch ist die Schweiz nur eines von fünf Ländern in Europa, die ein Umsatzwachstum verzeichnen konnten. Auf globaler Ebene führten Dell Technologies und HPE den Markt an – zumindest im letzten Quartal 2020.

(Source: Heladodomenta / Pixabay.com)
(Source: Heladodomenta / Pixabay.com)

Die Schweizer Distributoren haben 2020 im Servermarkt deutlich besser abgeschnitten als diejenigen in Europa. Zu diesem Schluss kommt Marktforscher Context. Gemäss dem Analysten ist der Schweizer Markt im Vergleich zu 2019 um 2,5 Prozent gewachsen. Dagegen ist der Umsatz in Europa (exklusive Russland) im Jahresvergleich um 11,5 Prozent geschrumpft.

 

Schweiz 2020 auf Rang 3

"Das Wachstum des Schweizer Servermarktes ist eine solide Leistung unter herausfordernden Bedingungen", kommentiert Gurvan Meyer, Business Enterprise Analyst bei Context, die Zahlen. Die Leistung werde aber leicht geschmälert durch den Umstand, dass die Schweiz in diesem Jahr einige bedeutende Server-Prozessor-­Upgrades gemacht habe. Das habe sich positiv auf den Umsatz 2020 ausgewirkt. Zudem ging die Anzahl verkaufter Serversysteme zurück. Gemäss Context wurden im Jahr 2020 rund 1,7 Prozent weniger verkauft als im Vorjahr.

Gemessen am prozentualen Umsatzwachstum befindet sich die Schweiz auf Platz drei in Europa, hinter Polen und Belgien. Die Schweiz war auch nur eines von fünf Ländern in Europa, die im Servermarkt 2020 überhaupt ein Umsatzwachstum verzeichnen konnten.

 

Kein guter Start ins Jahr 2021

Gemäss Context verlief der Start ins Jahr 2021 in den ersten zwölf Wochen nicht gut. Im Vergleich zur Vorjahresperiode machte der Schweizer Servermarkt in dieser Zeit 9,6 Prozent weniger Umsatz. Der Umsatz im europäischen Markt ging um 5,6 Prozent zurück. Allerdings seien in der Schweiz wieder mehr Serversysteme verkauft worden, und zwar 3,4 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode.

Die Zahlen für 2021 sind aber gemäss Meyer mit Vorsicht zu geniessen. Zum ersten Quartal gebe es noch keine Daten, aber sie könnten einen grossen Einfluss auf den Markt haben.

 

Globaler Servermarkt mit Umsatzplus und Lieferrückgang

Auf globaler Ebene konnte der Servermarkt im vierten Quartal 2020 beim Umsatz zulegen, aber die Anzahl gelieferter Einheiten ging zurück. Wie IDC schreibt, wuchs der Umsatz im vierten Quartal im Jahresvergleich um 1,5 Prozent auf 25,8 Milliarden US-Dollar. Die globalen Serverlieferungen hingegen schrumpfen um 3 Prozent auf beinahe 3,3 Milliarden Einheiten.

Gemäss IDC teilen sich zwei Unternehmen die Top-Position der global umsatzstärksten Unternehmen im Servermarkt im vierten Quartal. Dabei handelt es sich um das Joint Venture von HPE und New H3C Group sowie um Dell Technologies. Auf Platz drei folgt Inspur respektive Inspur Power Systems. Bei der Anzahl gelieferter Einheiten liegt Dell Technologies vor dem Joint Venture von HPE und New H3C Group.

Webcode
DPF8_214417

Kommentare

« Mehr