Hybrides Arbeiten

Gmail-App ermöglicht Audio- und Videoanrufe

Uhr
von Rodolphe Koller und Übersetzung: Silja Anders

Google führt eine Reihe neuer Funktionen in die Worskspace-Tools ein, um das hybride Arbeiten zu verbessern.

(Source: Andrey Popov / AdobeStock)
(Source: Andrey Popov / AdobeStock)

Google setzt seine Bemühungen fort, mit Microsoft 365 und Slack zu konkurrieren, und führt neue Funktionen für seine Workspace Collaboration Suite ein. Das Unternehmen kündigte an, dass es bald möglich sein werde, Meet-Videoanrufe über seine anderen Tools zu tätigen. Die mobile Gmail-App, die zunehmend als zentrale Konsole in Workspace dient, ist die erste, die diese Funktion integriert. Der Empfänger oder die Empfängerin wird im Fall eines Anrufs benachrichtigt und kann via Smartphone oder Computer antworten.

Google hat auch die Einführung eines Companion-Modus angekündigt. Dieser ermöglicht hybride Meetings, bei denen mehrere Teilnehmer in einem Raum versammelt sind, während andere an einer Videokonferenz teilnehmen. Auch im Hinblick auf das hybride Arbeiten können Nutzerinnen und Nutzer im Arbeitsbereichskalender die Tage festlegen, an denen sie im Büro oder zu Hause arbeiten.

Außerdem hat das Unternehmen Rooms in Spaces umbenannt und eine Threading-Funktion sowie eine Suchmaschine hinzugefügt. Aktiviert ist diese in der Lage, Chatgruppen anhand von Schlüsselwörtern zu finden.

Google hat erst kürzlich den Workspace für alle kostenlos gemacht. Mehr dazu lesen Sie hier.

Webcode
DPF8_229741

Kommentare

« Mehr