Marcel Kauer im Interview

So packt Lancoms neuer Schweiz-Chef den Channel an

Uhr
von Coen Kaat

Seit April hat der deutsche Hersteller von Netzwerklösungen Lancom Systems einen neuen Chef für das Schweizer Geschäft: Marcel Kauer. Im Interview sagt der neue Country Manager, was seine Pläne für die Schweiz sind und wie der Channel in diese hinein passt.

Marcel Kauer ist seit April Country Manager für die Schweiz bei Lancom. (Source: Lancom Systems)
Marcel Kauer ist seit April Country Manager für die Schweiz bei Lancom. (Source: Lancom Systems)

Was bringen Sie in diese Rolle hinein, das vorher noch bei Lancom gefehlt hat?

Marcel Kauer: All Business is local – das ist ein altbekannter Spruch, aber er hat nichts von seiner Gültigkeit verloren. Um das Geschäft in einem Land nach vorne zu bringen, braucht es lokale Präsenz. Ich bin seit 15 Jahren in der Schweizer ICT-Branche unterwegs und dadurch sowohl im Channel als auch auf Endkundenseite sehr gut vernetzt. Ein klarer Vorteil, wenn es um den Ausbau bestehender und den Aufbau neuer Partnerschaften geht. Und da liegt für Lancom eindeutig der Fokus.

 

Wie sehen Ihre Pläne für die Schweiz aus?

Die Schweiz ist ein strategischer Wachstumsmarkt. Wir wollen mittelfristig einer der führenden Netzwerkhersteller im B2B-Segment werden. Dazu bieten wir dem Markt ein einzigartiges Lösungsangebot: Mit WAN, LAN, WLAN und Security – alles integriert und per Software-defined Networking automatisiert verwaltet – adressiert Lancom sämtliche Anforderungen an eine agile und zukunftssichere Netzwerkinfrastruktur.

 

Wie passt der Channel in diese Pläne hinein?

Auch international setzt Lancom konsequent auf sein etabliertes, indirektes Vertriebsmodell. Unseren Systemhauspartnern und Value-Added-Distributoren in der Schweiz kommt daher eine entscheidende Rolle zu. Voraussetzung hierfür sind die nachhaltige Pflege und der kontinuierliche Ausbau der lokalen Channel- und Distributionslandschaft. Beides hat für uns oberste Priorität.

 

Wie wollen Sie diese Ziele konkret erreichen?

Zunächst einmal durch unser Produktportfolio und die Innovationsstärke unserer Lösungen. Lancom verbindet wie kein anderer Hersteller zukunftsweisende Technologie mit Themen wie Vertrauenswürdigkeit und Sicherheit. Jedes Lancom-Gerät – ob Router, Switch, WLAN Access Point oder Firewall – ist garantiert frei von Backdoors. Entwicklung und Herstellung finden fast ausschliesslich in Deutschland statt. Mit der Lancom Management Cloud lassen sich selbst komplexe Netzwerke effizient und einfach verwalten. Kurz gesagt: Wir bieten dem Schweizer Markt ein hochattraktives Gesamtpaket. Durch die Stärkung unserer lokalen Präsenz sorgen wir darüber hinaus für eine noch engere Betreuung unserer Kunden und Partner. Diese begleiten wir durch unser Lancommunity-Partnerprogramm, ein umfangreiches Trainingsangebot sowie eine breit angelegte Marketingoffensive.

 

Welche Rolle spielt die Cloud dabei?

Wir unterstützen unsere Partner aktiv auf ihrem Weg zum Managed Services Provider (MSP). Mit der Option, das komplette Produktportfolio aus der Cloud heraus zu managen, bietet Lancom seinen Partnern die Möglichkeit, gleichzeitig traditionelles Hardware-Geschäft zu machen und auch als MSP zu agieren. Wir sehen unsere Partner verstärkt als Dienstleister, die ihren Umsatz mit Services und einer entsprechenden Marge generieren, und immer seltener als reine Systemintegratoren, die lediglich die Hard- und Software installieren und dabei in ständigem Wettstreit mit anderen Systemhäusern stehen. Jeder muss Mehrwerte und USPs bieten, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Lancom sieht es als seine Aufgabe, seine Partner auf diesem Weg zu begleiten. In Kürze starten wir hierzu sogar ein dezidiertes Partnerprogramm.

 

Wie wichtig ist der Schweizer Markt für Lancom?

Der Schweizer Markt ist von immenser Bedeutung für Lancom und wird ganz gezielt durch uns aufgebaut. Unser High-Quality-Portfolio bietet die perfekte Antwort auf hohe Ansprüche und setzt bei Vertrauenswürdigkeit und digitaler Souveränität allerhöchste Standards. In allen Schweizer Landesteilen sehen wir daher grosses Potenzial für unsere Lösungen.

 

Und wie wichtig ist Lancom für den Schweizer Markt?

Wir sind davon überzeugt, dass wir Schweizer Partnern und Anwenderunternehmen ein am Markt einzigartiges Angebot machen können. Dies gelingt uns technologisch dank unseres innovativen Produktportfolios, partnerschaftlich durch das Lancommunity-Programm und die persönliche Betreuung unserer Partner und Kunden vor Ort und wertebasiert, indem wir konsequent auf die Vertrauenswürdigkeit und Backdoor-Freiheit unserer Produkte setzen.

 

Mehr zum Stellenantritt von Marcel Kauer können Sie hier nachlesen.

 

Webcode
DPF8_144405

Kommentare

« Mehr