Marktbericht

Der Business-Software-Markt wächst, aber nicht überall gleich schnell

Uhr

Der Markt für Business-Software oder Enterprise-Software ist global gewachsen, doch nicht überall im gleichen Masse. Ausserdem hat SAP in der Schweiz 2019 grössere Marktanteile gewonnen, doch ein weiteres Unternehmen bleibt SAP auf den Fersen.

(Source: Nicolas Herrbach / AdobeStock)
(Source: Nicolas Herrbach / AdobeStock)

Der Markt für Enterprise Software in der Schweiz hat sich verändert. Im Jahr 2019 konnten einige der grössten Anbieter ihre Marktanteile in der Schweiz steigern. Dies zeigt der "IT-Markt-Report 2020" des Market-Research-Unternehmens Profondia. Das Marktforschungsunternehmen erfasst den Markt für Business-Software unter der Bezeichungung "Strategical Applications".

Von den befragten Unternehmen hatten 2019 17 Prozent eine SAP-Lösung installiert. Das sind 2 Prozent mehr als noch 2018. SAP ist damit weiterhin die Firma mit dem grössten Marktanteil in der Schweiz, wenn es um Strategical Applications geht. Mit 15 Prozent ist ihr Abacus mit gleichbleibendem Abstand auf den Fersen. Die Lösungen des Unternehmens waren ebenfalls in 2 Prozent mehr der Unternehmen in Gebrauch als noch im Vorjahr. Sage hat mit 7 Prozent keine Änderung im Vergleich zum Vorjahr erfahren. Doch konnte Microsoft Dynamics 1 Prozent zulegen und ist damit nun auf Augenhöhe mit Sage. Ansonsten gab es nur unwesentliche Veränderungen im Markt.

Die Verschiebungen in den Anteilen gingen auf Kosten von Lösungen, die Profondia unter "andere ERP-Lösungen" erfasst hat. Deren Marktanteil schrumpfte von 51 Prozent im Vorjahr auf 46 Prozent im Jahr 2019.

 

 

Global wächst der Markt, in Westeuropa aber nur langsam

Der globale Markt für Unternehmenssoftware ist 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 11,7 Prozent gewachsen. Gemäss Gartner sind die mit Abstand grössten Märkte dabei Nordamerika und Westeuropa, wozu auch die Schweiz zählt. Doch ist der westeuropäische Markt nur 7,1 Prozent gewachsen, während Nordamerika doppelt soviel zulegen konnte. Am meisten gewachsen ist die Region Grosschina mit 15,3 Prozent.

Obschon Westeuropa 2019 mit 22,5 Prozent noch immer den zweitgrössten Marktanteil innehatte, hat die Region ein Prozent seines Anteils im Vergleich zum Vorjahr eingebüsst. Platzhirsch Nordamerika hat dafür seinen Anteil am Enterprise-Software-Markt und 1,3 Prozent auf 53,3 Prozent erhöhen können.

 

 

Die Cloud ist die Zukunft des Business-Software-Markts

Schweizer Business-Software-Unternehmen sehen unterschiedliche Trends und Entwicklungen in ihrem Markt. In einer Umfrage wird jedoch besonders die Cloud als wichtiger Faktor genannt. Für Oracle spielt die Cloud-Technologie eine wichtige Rolle aufgrund der Flexibilität, die sie bietet. Gerade während Corona, wo zahlreiche Mitarbeitende praktisch von heute auf morgen aus dem Homeoffice arbeiten mussten, sei sie entscheidend gewesen. Steigende Ansprüche an die Kollaborationsmöglichkeiten sieht Abraxas als generelle Entwicklung, bei der die Cloud wichtig sein wird. Für Kendox ist der Cloud-Betrieb der neue Standard, wenn es um die intelligente Zusammenarbeit geht.

Webcode
DPF8_185684

Kommentare

« Mehr