Gigasets Zukunftspläne

"Der Tablet-Markt bietet enorme Chancen"

Uhr | Aktualisiert

Gigaset hat Ende September einen neuen Investor gefunden. Der will mit dem deutschen DECT-Telefon-Hersteller in den Smartphone- und Tablet-Markt einsteigen. Roberto Persici, CEO von Gigaset Schweiz, nimmt Stellung.

Ende September hat Gigaset mit Goldin Fund einen neuen Investor gefunden. Dem deutschen DECT-Telefon-Hersteller macht der schrumpfende Schnurlos-Telefon-Markt zu schaffen. Roberto Persici, CEO von Gigaset Schweiz, klärt auf, welche Ziele Gigaset mit dem neuen Investor verfolgt.

Wie sieht Gigasets aktuelles Sortiment aus?

Roberto Persici: Unser Schwerpunkt liegt nach wie vor bei den schnurlosen Telefonen, mit denen wir einen Marktanteil von über 44 Prozent in der Schweiz erzielen und damit unsere Marktleader-Position weiter ausbauen konnten. Neu in den Geschäften ist dieser Tage das neue Gigaset SL930A, das Smartphone für Zuhause, welches die Festnetztelefonie mit der Welt der Android-Apps verbindet. Es ist eine der Stärken von Gigaset, solch hochpreisig positionierte Produkte zum Nutzen des Fachhandels zum Erfolg zu führen. Das Gigaset SL910 zum Beispiel hat es 2012 vom Umsatz her auf europäischem Niveau zu Platz 3 gebracht.

Zusätzlich zum Kerngeschäft mit Schnurlostelefonen bieten wir mit Gigaset Pro in der Schweiz seit diesem Jahr auch IP-basierte Telefonanlagen und Endgeräte für kleine und mittelgrosse Unternehmen an. Wir waren vom Erfolg zu Beginn überrascht und sind sehr erfreut, wie schnell sich dieser Geschäftsbereich entwickelt. Last but not least: Mit einem kleinen Sortiment an Gigaset-Babyphones richten wir uns an die junge Familie als Käuferschicht und setzen auch hier bei einigen Produkten auf die DECT-Kompetenz von Gigaset.

2014 werden wir mit Gigaset Elements Produkte eines neuen Geschäftsbereichs vorstellen, die im Wachstumsmarkt "Smart Home" das Potential dazu haben, starke Umsatztreiber zu werden. Damit bieten wir sowohl für den Privatanwender als auch für Geschäftskunden ein attraktives Angebot, das wir durch die Impulse unseres neuen strategischen Investors Goldin 2014 erheblich erweitern können. Zum Beispiel durch Smartphones und Tablet-PC.

Warum steigen Sie in den Tablet-Markt ein?

Ganz einfach, weil die Dynamik und Größe dieser Märkte enorme Chancen mit sich bringt. Auch für den Handel, der von den Geräten und Sensoren im Haus über Cloud-basierte Systeme bis hin zu mobilen Devices alles aus einer Hand bekommt. Der weltweite Markt für Tablet-PCs ist dreimal größer als der für DECT-Telefone und ist von 2012 auf 2013 um 60 Prozent gewachsen, der Smartphone-Markt ist 15-mal größer als der DECT-Markt.

Wer wird das Geschäft mit Tablets operativ steuern?

Die Gigaset Group wird zusammen mit dem Investor Goldin Fund die nötigen Strukturen aufbauen. Für den Fachhandel ist aber von elementarer Bedeutung, dass die Landesgesellschaften wie die Gigaset Schweiz auch das zukünftige Business verantworten und die Ansprechpartner dieselben bleiben.

Was bedeutet das für ihr Kerngeschäft? Will Gigaset früher oder später komplett auf das Geschäft der Festnetztelefonie verzichten?

Das DECT-Geschäft ist und wird auch weiterhin eine tragende Säule unseres Geschäftsmodells bleiben, ebenso wie unsere Aktivitäten im Geschäftskundenbereich und dem vernetzten Zuhause. Die Tablets sind kein "oder" sondern ein "und", mit dem wir unsere Kompetenz als Hersteller von Kommunikationsgeräten erweitern und nun auch den Bereich Mobile adressieren.

Geben Sie damit ihr Label "Made in Germany" auf?

Das Label "Made in Germany" gilt nach wie vor für unser Geschäft mit DECT-Telefonen oder Gigaset Elements sowie für alle Produkte, bei denen wesentliche Vorbereitungs- und Fertigungsschritte in Deutschland erfolgt sind.

Was ist Gigaset Elements?

Gigaset Elements ist ein intelligentes, sensorbasiertes System mit dem Übertragungsstandard DECT ULE, welches für den wichtigsten Ort des Lebens, das Zuhause, entwickelt wurde. Es ist erweiterbar und so leicht installierbar, dass ein intelligentes Zuhause endlich auf einfache Weise möglich wird. Die Sensoren registrieren, was Zuhause geschieht und leiten alle Informationen sicher per Internet auf das eigene Smartphone weiter. Das Safety Starter Kit ist die Grundlage zur Nutzung von Gigaset Elements und kann modular erweitert werden.

Webcode
L8nWTzGS

Kommentare

« Mehr