Nicolas Perrenoud gibt Chefposten ab

Quickline erhält einen neuen CEO

Uhr | Aktualisiert

Nicolas Perrenoud wird seinen CEO-Posten bei Quickline abgeben. Er wechselt zum Start-up Nexora. Quickline hat bereits einen Nachfolger für Perrenoud gefunden.

Stabübergabe bei Quickline: Nicolas Perrenoud (links) übergibt sein Amt an Frédéric Goetschmann. (Source: Daniel Kunz)
Stabübergabe bei Quickline: Nicolas Perrenoud (links) übergibt sein Amt an Frédéric Goetschmann. (Source: Daniel Kunz)

Der studierter Betriebswirt Frédéric Goetschmann wird am 1. Juli CEO von Quickline. Der 42-Jährige war bis jetzt Finanzchef und stellvertretender Geschäftsführer. Er stiess 2010 zu Quickline.

Goetschmann folgt auf Nicolas Perrenoud, der 14 Jahre bei Quickline war. Er gründete die Firma Nexora mit, die Quicklines TV-Plattform und weitere Projekte voranbringen soll. Perrenoud führte Quickline seit 2010. Dazumals hatte der Telko 30 Mitarbeier, nun sind es 160.

"Nexora übernimmt vieles, das Quickline bisher durch internationale Firmen umsetzen liess", heisst es in der Medienmitteilung. Das im Februar gegründete Start-up soll sich mit künstlicher Intelligenz, Big Data und Advanced Advertising beschäftigen. Es soll zudem Quicklines Off-Net-Strategie umsetzen. Damit sind alle Aktivitäten gemeint, die nicht nur innerhalb des Verbundsgebiets, sondern national stattfinden, sagt der Provider auf Anfrage der Redaktion.

Webcode
DPF8_98156

Kommentare

« Mehr