Mehrjähriger Services-Vertrag geschlossen

HP und Procter & Gamble partnern

Uhr | Aktualisiert

HP wird zukünftig umfassend für die Systemverfügbarkeit von kritischen Geschäftsprozessen bei Procter & Gamble verantwortlich sein. HP Enterprise Services hat hierzu mit P&G einen über mehrere Jahre laufenden Service-Vertrag geschlossen.

HP Enterprise Services hat mit Procter & Gamble (P&G) einen über mehrere Jahre laufenden Services-Vertrag geschlossen, wie es in einer Pressemitteilung heisst. Danach werde HP umfassend für die Systemverfügbarkeit von kritischen Geschäftsprozessen bei P&G verantwortlich sein. Dazu gehöre unter anderem die Herstellung, Procure to Pay, Order to Cash, Distribution und Finanzabschluss. Dadurch soll der Konsumgüterhersteller eine "Always On"-Betriebsumgebung erhalten, heisst es weiter. Diese soll für einen unterbrechungsfreien und pünktlichen Warenfluss von der Produktion bis in die Einkaufswägen der Kunden sorgen.

Verantwortung für Integration der IT-Betriebs-Dienste

HP werde ausserdem die Verantwortung für die Integration der IT-Betriebs-Dienste übernehmen, die von diversen IT-Partnern erbracht werden. HPs Aufgabe sei es dabei, für Transparenz und Konsistenz zu sorgen, indem Verwaltungswerkzeuge und Prozesse standardisiert und Dashboards integriert werden. Das neue Modell werde P&G laut Pressemitteilung zu einer flexiblen Betriebsumgebung verhelfen.

"Always On" sei nicht nur ein Konzept, meint Filippo Passerini, Group President für Global Business Services und Chief Information Officer bei Procter & Gamble in der Pressemitteilung. "Always On" sei ein kritischer Erfolgsfaktor für das Geschäft bei P&G. HP Enterprise Services bringe P&G fortwährend Mehrwerte und hohe Service-Qualität. Dies schätze P&G sehr. Seit über acht Jahren betreibe und unterstütze HP die IT-Infrastruktur, Anwendungen und einige Geschäftsprozesse von des Unternehmes.

Automatisieren, Vereinfachen und Integrieren

Im Rahmen des neuen Vertrages werde HP die für P&G erbrachten Services weiter automatisieren, vereinfachen und integrieren. Die Transformation in Richtung "Always On" umfasse dabei auch die Überführung einiger Kern-Infrastrukturen von P&G in eine hybride Cloud-Umgebung. Dabei würden unter anderem HP Enterprise Cloud Services zu Einsatz kommen. HP werde ausserdem 3PAR-Speichersysteme, HP-Netzwerktechnologie, Virtualisierungs-Software von VMware und Sicherheitstechnologie von HP Tipping Point einsetzen. Den Procure-to-Pay-Prozess von P&G werde HP im Rahmen eines Geschäftsprozess-Outsourcings digitalisieren.

Webcode
AC8K3ZQz

Kommentare

« Mehr