Drei Modelle

Gigaset präsentiert Smartphone-Familie

Uhr | Aktualisiert
von Coen Kaat

Der deutsche Hersteller Gigaset hat eine neue Smartphone-Reihe angekündigt. Die Modelle sollen mit Fototechnik, Sicherheitsfunktionen und dem USB-Anschluss Typ-C überzeugen.

Gigaset hat eine neue Dual-Sim-Smartphone-Reihe präsentiert. Die drei Modelle der Gigaset-Me-Familie sollen Design und moderne Technologien vereinen, wie der Hersteller mitteilt. Die neuen Geräte heissen Gigaset Me, Me Pure und Me Pro.

Die Ausführungen Me und Me Pure verfügen über einen 5 Zoll grossen Full-HD-Bildschirm und sollen gemäss Mitteilungen auf die alltäglichen Bedürfnisse angepasst sein. Das Premium-Modell Me Pro hat ein Full-HD-Display mit einer Diagonalen von 5,5 Zoll.

20-Megapixel-Kamera im Top-Modell

Die Kamera an allen Modellen ist mit Saphirglas geschützt. Die Hauptkamera nimmt Fotos mit – je nach Ausführung – 13 Megapixel (Me Pure), 16 Megapixel (Me) oder 20 Megapixel (Me Pro) auf. In allen drei Geräten verbaute der Hersteller eine 8-Megapixel-Frontkamera. Das Me- und das Me-Pro-Smartphone verfügen zudem über einen zweifarbigen Blitz.

Der Hersteller will auch mit den Audio-Aspekten punkten. Die Produktfamilie unterstützt nach Herstellerangaben hochqualitative Formate wie FLAC, WAV und APE und bietet über CSR-Bluetooth eine drahtlose Übertragung in CD-Qualität. Zwei verbaute Mikrophone sollen auch in lauten Umgebungen für beste Sprachqualität sorgen.

Die Geräte verfügen über ein internes Speichervolumen von 32 Gigabyte, beziehungsweise 16 beim Me Pure. Ab Werk ist Android 5.1.1 sowie eine Antivirenlösung von Avira vorinstalliert. Ein Fingerabdrucksensor soll die Sicherheit zusätzlich erhöhen.

Gigaset setzt auf USB Typ-C

Der Hersteller verbaute in der ganzen Reihe einen USB-Typ-C-Anschluss. Diese neue Schnittstelle ist symmetrisch. Stecker kennen so kein Oben und Unten mehr. Ein Flachbandkabel von dem Typ ist im Lieferumfang inbegriffen.

Alle Modelle sind gemäss Mitteilung ab Herbst 2015 verfügbar. Für das Einsteigermodell Me Pure empfiehlt der Hersteller einen Endkundenpreis von 349 Franken. Für das Standardmodell Me 469 Franken und für das Me Pro 549 Franken.

Webcode
4066

Kommentare

« Mehr