Powered by it-beschaffung.ch

Simap-Meldungen Woche 49: Ausschreibungen

Uhr

Zwei Mal pro Monat aktuell: Die Ausschreibungen der Schweizer IT-, Telekom- und CE-Branche auf Simap.ch.

Datenerfassungs- und Verarbeitungssystem für Paul Scherrer Institut

Ausschreibung 893303: Dosisleistungsüberwachung – Datenerfassungs- und Auswertungssystem. Lieferung eines funktionierenden und getesteten „Datenerfassungs- und Verarbeitungssystems“ mit Prüfberichten. FRIST FÜR FRAGEN: 17.12.2015. Falls sich beim Erstellen des Angebotes Fragen ergeben, können Sie diese in anonymisierter Form im Frageforum auf www.simap.ch stellen. Zu spät eingereichte Fragen können nicht mehr beantwortet werden. Die Antworten werden im Frageforum auf www.simap.ch publiziert. ABGABETERMIN: 25.1.2016, 12:00 Uhr. 2 Exemplare in Papierform, 1 Exemplar in digitaler Form (USB-Stick). Angeliefert PSI Villigen. EINREICHUNGSORT: Paul Scherrer Institut, zu Hdn. von Peter Fischer, Einkauf/Achat, WTO Projekt, 5232 Villigen PSI,  Schweiz, Telefon: +41 56 310 26 60, Fax: +41 56 310 29 14, E-Mail: pe.fischer@psi.ch. Offenes Verfahren, Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am 3.12.2015.

Dienstleistungen für Kanton Luzern

Ausschreibung 892053: Dienstleistungen im Bereich Ersatz Arbeitsplatzgeräte (iWP 2.0). Die DIIN benötigt ab Q2/Q3 2016 Unterstützung im Bereich Rollout/Ersatz Arbeitsplatzgeräte. Die geforderten Erfahrungen und Skills sollen extern beschafft werden. Die Beschaffung ist in fünf Lose aufgeteilt, wobei die Lose voneinander unabhängig sind und es den Anbietern freigestellt ist, auf eines oder mehrere Lose zu einzutreten resp. zu offerieren. Die Vergabe der Lose erfolgt unabhängig. Im Rahmen dieser Ausschreibung werden drei Lieferanten (pro Los) gesucht, welche die Dienstleistungen auf zuverlässige, sichere und wirtschaftlich günstige Weise erbringen. FRIST FÜR FRAGEN: 11.12.2015. ABGABETERMIN: 15.1.2016, 12:00 Uhr. Das Datum des Poststempels ist nicht massgebend. EINREICHUNGSORT: Kanton Luzern LMV/DMZ, Schachenhof 4,  6014  Luzern,  Schweiz,  E-Mail:  diin.itbeschaffung@lu.ch. Offenes Verfahren, Offenes Verfahren, Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am 28.11.2015.

Expertensoftware für Universitätsspital Basel

Ausschreibung 890663: ESO AK. Lieferung und Einführung einer Expertensoftware für die Ophthalmologie mit Einbindung der dazugehörigen diagnostischen Geräte für die Augenklinik Basel des Universitätsspitals Basel. FRIST FÜR FRAGEN: 11.12.2015. Schriftliche Fragen sind per Mail an sara.ackermann@usb.ch zu richten. Eine Zusammenstellung der rechtzeitig eingegangenen Fragen mit den entsprechenden Antworten wird sodann allen Anbietenden zugestellt. Es werden keine mündlichen Auskünfte erteilt. ABGABETERMIN: 8.1.2016, 12:00 Uhr. Die Angebote sind vollständig ausgefüllt im verschlossenen Umschlag versehen mit der Aufschrift „Beschaffung USB ESO/AUGEN - nicht öffnen“ einzureichen und müssen spätestens zur angegebenen Einreichungsfrist beim Rechtsdienst des Universitätsspitals vorliegen. Die Angebote können per Post geschickt (Datum des Poststempels nicht massgebend) oder werktags zu den üblichen Bürozeiten beim Rechtsdienst, Klingelbergstrasse 23, 4031 Basel, 3. OG abgegeben werden.  EINREICHUNGSORT: Universitätsspital Basel, Rechtsdienst & Compliance Sekretariat,  zu Hdn. von Thomas Gruberski, Klingelbergstrasse 23,  4031  Basel, Schweiz, Telefon: +41 61 265 21 05, E-Mail:  sara.ackermann@usb.ch, URL www.usb.ch. Offenes Verfahren, Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am 25.11.2015.

Hardware für Kanton Luzern

Ausschreibung 892023: Lieferung von Hardware für den Ersatz der Arbeitsplatzgeräte (iWP 2.0). Mit der vorliegenden Ausschreibung ermittelt die DIIN einen zuverlässigen Partner (pro Los) für die Lieferung von Arbeitsplatzgeräten für die nächsten 4 Jahre (mit Option auf Verlängerung). Die Beschaffung ist in vier Lose aufgeteilt, wobei die Lose voneinander unabhängig sind und es den Anbietern freigestellt ist, auf eines oder mehrere Lose einzutreten resp. zu offerieren. Die Vergabe der Lose erfolgt unabhängig. FIRST FÜR FRAGEN: 11.12.2015. ABGABETERMIN: 15.1.2016, 12:00 Uhr. Das Datum des Poststempels ist nicht massgebend. EINREICHUNGSORT: Kanton Luzern LMV/DMZ, Schachenhof 4, 6014  Luzern, Schweiz, E-Mail: diin.itbeschaffung@lu.ch. Offenes Verfahren, Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am 28.11.2015.

IT-Ressourcen für POST CH

Ausschreibung 872869: Die Beschaffung der externen IT-Ressourcen erfolgt bei der Post CH AG heute nur teilweise automatisiert. Die entsprechende Systemunterstützung für den End-to-end Prozess beinhaltet Medienbrüche. Im Rekrutierungsprozess von externen IT-Ressourcen im Personalverleih muss die Einhaltung diverser rechtlicher Anforderungen (wie zum Beispiel Personalverleihlizenz, AHV-Bescheinigung) sowie interner Vorgaben (wie zum Beispiel Strafregisterauszug, Betreibungsregisterauskunft, Geheimhaltungsvereinbarung) sichergestellt werden. Zudem sind vor dem Tätigkeitsbeginn der externen Ressource weitere Dokumente wie zum Beispiel Lebenslauf und Passfoto einzuholen. Diese Prozesse laufen bisher teilweise manuell oder über nur teilweise miteinander verbundene Systeme ab. Im Rahmen der Ausschreibung «Vendor Management System» sollen geeignete Anbieter evaluiert werden, welche die Anforderungen der Post CH AG gemäss detailliertem Anforderungskatalog im Ausschreibungstool DecisionAdvisor zu bestmöglichen wirtschaftlichen Bedingungen erfüllen. Mit der Beschaffung sollen insbesondere die folgenden Ziele erreicht werden: •Der Beschaffungsprozess von IT-Ressourcen soll prozess- und systemtechnisch für alle Beteiligten optimiert und beschleunigt werden. •Die Einhaltung von Vorgaben bei der Beschaffung von IT-Ressourcen soll systemunterstützt sichergestellt und dokumentiert werden. Der gesamte Genehmigungs-, Bestell- und Rechnungsprüfungsprozess von externen IT-Ressourcen wird über das neubeschaffte System abgewickelt werden. Gegenstand der Beschaffung ist eine Saas (Software as a Service) Lösung. Die Lösung soll als Standardapplikation genutzt werden, also die von der Post CH AG im Anforderungskatalog vorgegebenen Eigenschaften bereits weitest möglich beinhalten und sich in vergleichbarer Form bereits bei anderen Kunden im Einsatz befinden. Detailangaben befinden sich in den Ausschreibungsunterlagen. FRIST FÜR FRAGEN: 8.12.2015. Fragen des Anbieters sind direkt in der Ausschreibungsplattform simap.ch, bis spätestens 08. Dezember 2015, zu erfassen. Es werden keine telefonischen oder mündlichen Auskünfte erteilt. Die Beantwortung der Fragen wird spätestens am 14. Dezember 2015 direkt in der Ausschreibungsplattform simap.ch publiziert. Verspätet eintreffende Fragen werden nicht mehr beantwortet. ABGABETERMIN: 19.1.2016, 12:00 Uhr. Das Angebot muss zur Wahrung seiner Rechtzeitigkeit zum genannten Zeitpunkt vollständig am genannten Ort eingetroffen sein; Eingaben per E-Mail oder Fax genügen nicht. Die Aufgabe eines Angebotes per Post zum genannten Zeitpunkt (Poststempel) reicht zur Wahrung der Rechtzeitigkeit nicht. Zu spät eingetroffene Angebote werden nicht berücksichtigt. EINREICHUNGSORT: Post CH AG /F7211/Konzerneinkauf, zu Hdn. von Vendor Management System, Wankdorfallee 4, 3030 Bern, Schweiz, E-Mail: wtovms@post.ch. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am 23.11.2015.

Hardware für Schulpflege Fehraltorf

Ausschreibung 891371: Lieferung gemäss Pflichtenheft von 25 Desktop-Geräten und 242 Laptop-Geräten der Marke Apple und 72 Computer-Mäusen. FRIST FÜR FRAGEN: 11.12.2015, 12:00 Uhr. ABGABETERMIN: 15.1.2016. 12:00 Uhr, gemäss Submissionsunterlagen Kapitel 6 und 17. EINREICHUNGSORT: Schulpflege Fehraltorf, zu Hdn. von Anita Vogt, Schulhausstrasse 5-7, 8320  Fehraltorf, Schweiz. Telefon: 044 956 22 03, E-Mail: anita.vogt@schulefehraltorf.ch. Offenes Verfahren, Offenes Verfahren, Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am 27.11.2015.

Leistungserbringer für BBL

Ausschreibung 892999: Technologie Partnerschaft DUKE für die Jahre 2016 – 2020. Mit der vorliegenden Ausschreibung sollen drei fachlich versierte, bestens ausgewiesene externe Leistungserbringer gefunden werden, welche die FUB im Geschäftsfeld Applikationsentwicklung, Applikationswartung und -Support für die Java/Linux DUKE Plattform unterstützen. Dabei soll die Umsetzung in Form von einzelnen Aufträgen und Werken an eine der drei Anbieterinnen erfolgen, meist pro Applikation. Die bevorstehenden Arbeiten können grob wie folgt unterteilt werden: • Erstellung von Konzepten, Prototypen und Pflichtenhefter. • Entwicklung und Weiterentwicklung von neuen und bestehenden Applikationen. • Wartung und Support von neuen und bestehenden Applikationen. • Schulung der Applikationen an Administratoren, Superuser und Endbenutzer. • Spezielle Aufgaben wie Beratung, Architektur, Security, Performance-Tuning, Projektleitung etc. Dabei gilt immer: • Die Applikationen werden immer von der FUB betrieben. • Die Applikationen laufen alle auf der FUB DUKE Java/Linux Plattform. • Die Vergabestelle wird gestützt auf den ausgeschriebenen Leistungsgegenstand jeweils nach Bedarf Leistungen bei den Zuschlagsempfängern beziehen bzw. abrufen. Der Bezug bzw. Abruf erfolgt jeweils gestützt auf Einladung der Vergabestelle hin anhand eines ihrerseits akzeptierten Angebotes des Anbieters. • Applikationen anderer Plattformen sind nicht Gegenstand dieser Ausschreibung. Die zu betreibenden oder weiter zu entwickelnden Applikationen und Projekte der FUB sind noch nicht bekannt oder befinden sich in der Ausarbeitung. Die Zuschlagsempfänger sollen in die Planung und Umsetzung mit einbezogen werden. Aus diesen Gründen werden mit den Zuschlagsempfängern Rahmenverträge in den Jahren 2016 – 2020 vereinbart und abgeschlossen. In diesem Rahmenvertrag werden im Besonderen geregelt: • Die grundsätzlichen Bedingungen der Zusammenarbeit; • Der Prozess der Leistungsvereinbarung im Zuge des Abrufs von Leistungen bei Bedarf des Auftraggebers; sog. „Minitender“ im Einzelfall; • Verhältnis des Rahmenvertrages zu den gestützt darauf im Bedarfsfall des Auftraggebers abzuschliessenden Einzelverträgen; • Die Qualifikation der einzusetzenden Personen des Zuschlagsempfängers; • Der Prozess der Qualitätssicherung; • Die Stundenansätze und definierten Rollen, auf denen die Bezeichnungen für die Angebote der einzelnen Arbeitspakete basieren; • Ausstiegs- bzw. Kündigungsmodalitäten des Rahmenvertrages. Das komplette Beschaffungsvolumen, also alle Leistungen sind optional. Die Auftraggeberin behält sich vor, die in der gegenständlichen Ausschreibung und den dazugehörigen Unterlagen (Pflichtenheft) definierten Leistungen ganz, teilweise oder nicht zu beziehen. Beschaffungsvolumen pro Leistungspaket (LP) insgesamt: • LP1: Basisleistung: Für bis zu 12 Applikationen. • LP2: Wartung und Supportleistung: Bis zu 4‘850 Std. • LP3: Changes: Bis zu 24‘250 Std. • LP4: Entwicklungs-/Weiterentwicklungsleistung: Bis zu 52‘000 Std. • LP5: Schulung: Bis zu 4‘600 Std. • LP6: Spez. Leistungen: Bis zu 15‘000 Std. • LP7: Weitere Dienstleistungen: Bis zu 20‘000 Std. Der Leistungsbezug findet bis Ende des Rahmenvertrags, Ende 2020 und dann bis Ende des letzten Einzelvertrag, spätestens bis Ende 2028 statt. Im konkreten Bedarfsfall für den Bezug von Leistungen wird ein Wettbewerb unter den Zuschlagsempfängern durchgeführt, wobei das wirtschaftlich günstigste Angebot den Auftrag in der Form eines Auftrages oder Werkvertrages erhält. FRIST FÜR FRAGEN: 16.12.2015. Falls sich beim Erstellen des Angebotes Fragen ergeben, können Sie diese in anonymisierter Form ins Frageforum auf www.simap.ch stellen. Zu spät eingereichte Fragen können nicht mehr beantwortet werden. Die AnbieterInnen werden per E-Mail informiert, sobald die Antworten auf www.simap.ch publiziert sind. ABGABETERMIN: 28.1.2016, Bemerkung zur Einreichung der Angebote: Einreichungsort vgl. Ziff. 1.2 vorstehend. a) Bei Abgabe an der Loge des BBL (durch Anbieter selbst oder Kurier): Die Abgabe hat spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten der Loge (07:30 – 12:00 und 13:00 – 16:00 Uhr) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung des BBL zu erfolgen. b) Bei Einreichung auf dem Postweg: Massgeblich für die Fristwahrung ist der Poststempel oder Strichcodebeleg einer schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel). c) Bei Übergabe des Angebotes an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland: Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land übergeben. Sie sind dabei verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung bis spätestens am Abgabetermin per Fax (Fax Nr. gemäss Ziff. 1.2 vorstehend) an die Auftraggeberin zu senden. Die Anbieterin bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung. sicherzustellen. Zu spät eingereichte Angebote können nicht mehr berücksichtigt werden. Sie werden an den Absender zurück gesandt. EINREICHUNGSORT: Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL), Dienst öffentliche Ausschreibungen, zu Hdn. von Projekt (15127) 532 Technologie Partnerschaft DUKE für die Jahre 2016 – 2020, Fellerstrasse 21, 3003  Bern, Schweiz, Fax: +41 58 463 26 98, E-Mail: beschaffung.wto@bbl.admin.ch. Offenes Verfahren, Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am 3.12.2015.


Output-Geräte für Stadt Luzern

Ausschreibung 891499: NOMIS - Neue Output-Management-Infrastruktur. Ablösung der heute installierten Output-Geräte. Lieferung sowie Integration von fabrikneuen Geräten für die Verwaltung und die Schulen der Stadt Luzern. Der Anbieter ist der Lage, die angebotenen Geräte in die bestehende Informatik-Infrastruktur der Stadt Luzern zu integrieren, sowie während der vereinbarten Vertragsdauer, die Wartung und den Support (inkl. automatischer Bestellung und Lieferung von Verbrauchsmaterial) zu übernehmen und zu gewährleisten. Laufzeit: 48 Monate mit der Option auf eine Verlängerung um weitere 48 Monate. FRIST FÜR FRAGEN: 11.12.2015. ABGABETERMIN: 21.1.2016, 16:00 Uhr.  EINREICHUNGSORT: Stadt Luzern, Prozesse und Informatik, zu Hdn. von Kurt Bühler, Ruopigenplatz 1, 6015  Luzern, Schweiz, Telefon: 041 / 2088718, E-Mail: NOMIS@stadtluzern.ch. Offenes Verfahren, Offenes Verfahren,. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am 28.11.2015.

Pathologie-Software für Kantonsspital Graubünden

Ausschreibung 892923: Ersatz Pathologie-Software und Neuanschaffung Tracking-Software. Ersatz Pathologie-Software und Neuanschaffung Tracking-Software. ABGABETERMIN: 15.1.2016, 11:30 Uhr. Die Offerten haben verschlossen, beschriftet mit dem vollständigen Absender und dem deutlichen Stichwort versehen „Ersatz Pathologie-Software und Neuanschaffung Tracking-Software – nicht öffnen“, bis spätestens am 15.01.2016, 12.00 Uhr bei der Eingabeadresse vorzuliegen. Die Übergabe kann per Post oder persönlich erfolgen. Mit Verspätung eintreffende Angebote (beispielsweise aufgrund verzögerter Postzustellung) werden an / nach der Offertenöffnung nicht mehr behandelt. Nach dem Abgabetermin werden keine weiteren Fragen zur Submission beantwortet. EINREICHUNGSORT: Stiftung Kantonsspital Graubünden, Institut für Pathologie, zu Hdn. von Sekretariat Institut für Pathologie, Loestrasse 170, 7000 Chur, Schweiz. Offenes Verfahren, Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am 3.12.2015.

Personalverleih-Partnerschaft für BBL

Ausschreibung 891543: IPP IT-Personalverleih-Partnerschaft für die Jahre 2016 - 2018. Mit der vorliegenden Ausschreibung sucht das Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT in drei Losen jeweils fünf strategische Partner im Bereich Personalverleih, welche dem BIT geeignetes externes IT-Personal vermitteln und zur Verfügung stellen. Jeder dieser strategischen Partner muss in der Lage sein, Mitarbeitende mit entsprechenden Fähigkeiten lückenlos zu beschaffen und dem BIT zu verleihen. Die Zusammenarbeit soll den raschen Einsatz von Fachwissen durch den Beizug von Spezialisten ermöglichen. Ziel ist, bei Lastspitzen, sei es in intern realisierten Entwicklungsprojekten aber auch in Roll-out Aktivitäten, oder infolge von diversen Vorhaben anfallenden zusätzlichen Integrationsarbeiten, die notwendigen Kapazitäten ohne Zeitverzug abrufen zu können.. Mit ihrem Angebot bestätigen die Anbieter pro Funktion die Mindestqualifikation sowie den maximalen Preis pro Stunde je Los der zukünftig zur Verfügung zu stellenden Mitarbeitenden. Dabei werden pro Funktion drei Kompetenzstufen unterschieden: Professional, Senior und Expert. Mit den Zuschlagsempfängern wird ein Rahmenvertrag abgeschlossen, welcher die beiderseitigen Beziehungen während der gesamten Dauer der Vertragsbeziehung regelt. Aufgrund des Rahmenvertrags werden in den einzelnen Vorhaben Einzelverträge (Personalverleih) erstellt. Rahmenvertrag und Abrufe bilden einen Personalverleih gemäss AVG.FRIST FÜR FRAGEN: 11.12.2015. Falls sich beim Erstellen des Angebotes Fragen ergeben, können Sie diese anonymisiert ins Frageforum auf www.simap.ch stellen. Es gibt 2 Termine für schriftliche Fragen: 1. Fragerunde: 11.12.2015. 2. Fragerunde: 08.01.2016. Zu spät eingereichte Fragen können nicht mehr beantwortet werden. Die Anbieterinnen werden per E-Mail informiert, sobald die Antworten auf www.simap.ch publiziert werden.  ABGABETERMIN: 26.1.2016. Bemerkung zur Einreichung der Angebote: Einreichungsort vgl. Ziff. 1.2 vorstehend. a) Bei Abgabe an der Loge des BBL (durch Anbieter selbst oder Kurier): Die Abgabe hat spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten der Loge (07:30 – 12:00 und 13:00 – 16:00 Uhr) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung des BBL zu erfolgen. b) Bei Einreichung auf dem Postweg: Massgeblich für die Fristwahrung ist der Poststempel oder Strichcodebeleg einer schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel). c) Bei Übergabe des Angebotes an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland: Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land übergeben. Sie sind dabei verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung bis spätestens am Abgabetermin per Fax (Fax Nr. gemäss Ziff. 1.2 vorstehend) an die Auftraggeberin zu senden. Die Anbieterin bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen. Zu spät eingereichte Angebote können nicht mehr berücksichtigt werden. Sie werden an den Absender zurück gesandt. EINREICHUNGSORT: Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) Dienst öffentliche Ausschreibungen, zu Hdn. von (1569) 609 IPP IT-Personalverleih-Partnerschaft für die Jahre 2016 - 2018, Fellerstrasse 21, 3003  Bern, Schweiz, Fax: +41 58 463 26 98, E-Mail: beschaffung.wto@bbl.admin.ch. Offenes Verfahren keine GATT/WTO-Ausschreibung. Publiziert am 25.11.2015.

Praxissoftware für Stadt Bern

Ausschreibung 891559: Ablösung Dent II Praxissoftware für Schulzahnmedizinische Dienste der Stadt Bern. Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Beschaffung und Einführung der wirtschaftlichsten Standard-Software für die Klinikadministration und Führung der elektronischen Krankengeschichte zum Betrieb im Rechenzentrum der Stadtverwaltung Bern nach den Vorgaben des Pflichtenheftes. Der SZMD geht davon aus, dass einige Anforderungen in der angebotenen Standard-Software nicht erfüllt werden können. Der Anbieter hat aber die Möglichkeit dies im Anforderungskatalog in der Spalte „erfüllt“ mit dem Text „Zusatz“ zu vermerken und Lösungsvorschläge dem Angebot beizulegen. Dies wird aus Sicht des SZMD vor allem bei den Funktionen/Modulen „Schuluntersuch“ (Kap. 4.1.12), „Import von Patientendaten (Frühberatung)“ (Kap. 4.1.13) und „Abgleich der Patientenadressen“ (Kap. 4.1.14) der Fall sein. Nach erfolgreicher Systemabnahme ist vorgesehen mit der ausgewählten Lieferfirma einen Wartungsvertrag über die nächsten fünf Jahre abzuschliessen, mit der Option, diesen um max. 3 Jahre zu verlängern. Es besteht die Absicht, die neue Lösung nach der Evaluation in Phasen einzuführen. FRIST FÜR FRAGEN: 14.12.2015. Fragerunde: Fragen sind innerhalb dieser Frist auf www.simap.ch einzureichen; die Beantwortung der anonymisierten Fragen erfolgt am 4.01.2016 auf www.simap.ch. ABGABETERMIN: 20.1.2016. Die Angebote sind innerhalb dieser Frist bei der Fachstelle Beschaffungswesen einzureichen (Abgabe oder A-Post, Stempel einer offiziellen Poststelle, firmeneigene Frankiermaschinen werden nicht anerkannt). Die Offerten sind im verschlossenen Kuvert mit der Aufschrift "ALDent2" und dem Vermerk "Bitte nicht öffnen" einzureichen.  EINREICHUNGSORT: Fachstelle Beschaffungswesen Stadt Bern, Bundesgasse 33, 3011 Bern, Schweiz, Telefon: +41 31 321 73 43, Fax: +41 31 321 73 42, E-Mail: beschaffungswesen@bern.ch. Offenes Verfahren, Offenes Verfahren, keine GATT/WTO-Ausschreibung. Publiziert am 2.12.2015.

Rahmenvertrag für Gemeindeverband ICT

Ausschreibung 885477: Rahmenvertrag zur Lieferung, Montage und Unterhalt interaktiver Wandtafelsystemen während 10 Jahren für die Schulhäuser der Gemeinde Kriens. Circa 185 Zimmer. Rahmenvertrag für folgenden Leistungsgegenstand: Der Leistungsgegenstand umfasst die Lieferung und fachgerechte Installation von interaktiven Wandtafel-Systemen inkl. Einschulung in den Gebrauch der Systeme und die Entsorgung des alten Schulmobiliars in ungefähr und höchstens demselben Umfang. Ein interaktives Wandtafelsystem umfasst folgende Komponente: Buchwandtafel, Interaktiver Beamer, Interaktive Software, Audio Boxen, Visualizer, Receiver, Schulung & After Sales Service ABGABETERMIN: 8.1.2016, 17:00 Uhr. Die vorliegende Ausschreibung ist in papierform, versehen mit den verlangten Unterschriften, in einem verschlossenen Umschlag einzureichen. Zusätzlich ist die Eingabe in einer digitalen Form (CD/DVD/USB-Stick) einzureichen. EINREICHUNGSORT: Gemeindeverband ICT,  zu Hdn. von David Eberle, Rüeggisingerstrasse 29, 6020 Emmenbrücke, Schweiz, Telefon: +41 41 268 05 51, E-Mail:  david.eberle@gict.ch, URL www.gict.ch. Selektives Verfahren, Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am 21.11.2015.

Reporting und Beratung für Kanton Basel-Stadt

Ausschreibung 892237: Smart Reporting IWB. Ausgeschrieben werden die Reporting- und Beratungsleistungen sowie weitere Dienste eines ausgewiesenen und erfahrenen SAP Fachexperten/-expertin in den Applikationen Business Intelligence (im Folgenden BI), SAP-Integrierte Planung (im Folgenden IP) und Business Objects (im folgenden BO). Einsatzgebiet der ausgeschriebenen Schlüsselperson sind laufende oder neue Projekte, sowie Weiterentwicklungen, Ergänzungen und Optimierungen bestehender SAP Anwendungen/Funktionen in den IWB Sparten Strom, Wasser, Fernwärme, Gas, Energiedienstleistung, Datacenter, Telekom und Reststoffverwertung. FRIST FÜR FRAGEN: Schriftliche Fragen sind bis am 08.12.2015 im Frageforum auf simap zu stellen. Eine Zusammenstellung der rechtzeitig eingegangenen Fragen mit den entsprechenden Antworten wird bis am 11.12.2015 auf simap publiziert. Es werden keine mündlichen Auskünfte erteilt. ABGABETERMIN: 14.1.2016, 14:00 Uhr. Die Angebote sind vollständig ausgefüllt im verschlossenen Umschlag versehen mit der Aufschrift "Angebot: IWB, Smart Reporting IWB" einzureichen und müssen spätestens zur angegebenen Einreichungsfrist (Datum/Uhrzeit) bei der Fachstelle für Submissionen des Bau- und Verkehrsdepartementes vorliegen. Die Angebote können per Post an die Fachstelle für Submissionen geschickt (Datum des Poststempels nicht massgebend) oder werktags von 8.00-12.15 Uhr und 13.15-17.00 Uhr (Freitags bis 16.00 Uhr) im Kundenzentrum des Bau- und Verkehrsdepartementes im Erdgeschoss abgegeben werden. Anbietende sind berechtigt, bei der Öffnung der Angebote direkt nach Ablauf der Einreichungsfrist im Sitzungszimmer 13 im Erdgeschoss anwesend zu sein. EINREICHUNGSORT: Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Fachstelle für Submissionen, Münsterplatz 11, 4001 Basel, Schweiz. Offenes Verfahren, Offenes Verfahren, Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am 28.11.2015.

Wartung und Beschaffung von Lizenzen für BBL

Ausschreibung 886391: VMware Wartung und Lizenzen. Wartung/Subscription der bestehenden VMware Lizenzen inkl. Beschaffung zusätzlicher Lizenzen. FRIST FÜR FRAGEN: 7.12.2015.Falls sich beim Erstellen des Angebotes Fragen ergeben, können Sie diese in anonymisierter Form ins Frageforum auf www.simap.ch stellen. Zu spät eingereichte Fragen können nicht mehr beantwortet werden. Die AnbieterInnen werden per E-Mail informiert, sobald die Antworten auf www.simap.ch publiziert sind. ABGABETERMIN: 21.12.2015. Bemerkung zur Einreichung der Angebote: Einreichungsort vgl. Ziff. 1.2 vorstehend. a) Bei Abgabe an der Loge des BBL (durch Anbieter selbst oder Kurier): Die Abgabe hat spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten der Loge (07:30 – 12:00 und 13:00 – 16:00 Uhr) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung des BBL zu erfolgen. b) Bei Einreichung auf dem Postweg: Massgeblich für die Fristwahrung ist der Poststempel oder Strichcodebeleg einer schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel). c) Bei Übergabe des Angebotes an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland: Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land übergeben. Sie sind dabei verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung bis spätestens am Abgabetermin per Fax (Fax Nr. gemäss Ziff. 1.2 vorstehend) an die Auftraggeberin zu senden. Die Anbieterin bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen. Zu spät eingereichte Angebote können nicht mehr berücksichtigt werden. Sie werden an den Absender zurück gesandt. EINREICHUNGSORT: Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) Dienst öffentliche Ausschreibungen, zu Hdn. von Projekt (15154) 620 VMware Wartung und Lizenzen, Fellerstrasse 21, 3003  Bern, Schweiz, Fax: +41 58 463 26 98, E-Mail: beschaffung.wto@bbl.admin.ch. Offenes Verfahren, Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am 25.11.2015.

Wartung und Support für Bundesamt für Strassen

Ausschreibung 879915: Wartung und Support ETC. Im Rahmen des Landverkehrsabkommens CH-EG ist der Bund - konkret das ASTRA - verpflichtet, die Daten betreffend der in der Schweiz durchgeführten Schwerverkehrskontrollen an die EU-Kommission zu übermitteln. Da bis zum Abschluss des Landverkehrsabkommens keine einheitliche Datenerhebung stattfand und die vorhandene Datenqualität in den verschiedenen Kantonen erhebliche Unterschiede aufwies, wurde beschlossen, dass eine Möglichkeit für eine einheitliche Datenerfassung und Auswertung geschaffen werden soll. Dazu wurde die mehrsprachige Webapplikation ETC entwickelt, welche seit dem 1. Januar 2008 produktiv in Betrieb ist. Im Rahmen der Systempflege wurde die Applikation 2012 um einen mobilen Client erweitert und die Auswertungsmöglichkeit wurde in ein DWH ausgegliedert. Betrieben wird die Applikation auf den Servern des BIT, der Zugriff sowie die Benutzeradministration erfolgt via das SSO Portal vom ISC-EJPD. Der aktuelle Wartungs-Vertrag läuft per 30.06.2016 ordentlich aus. Die Leistungen für eine nahtlose Weiterführung der Wartung, der Softwarepflege und des Supports zur Sicherung des Betriebs sind Inhalt der vorliegenden Ausschreibung. Die geforderte Leistung ist gegliedert in Grund- und Hauptwartung sowie Support nach Bedarf für die Laufzeit der nächsten 7 ½ Jahre. FRIST FÜR FRAGEN: Fragen sind in deutscher oder französischer Sprache unter www.simap.ch im „Forum“ einzureichen. Sie werden bis am 23.12.2015 allen Bezügern der Ausschreibungsunterlagen gleichlautend unter www.simap.ch im „Forum“ beantwortet. Nach dem 21.12.2015 eintreffende Fragen werden nicht mehr beantwortet. ABGABETERMIN: 21.1.2016. Es sind 2 Exemplare des Angebots (der Angebotsunterlagen) in Papierform und 1 in elektronischer Form (CD/DVD) einzureichen. Für vorbefasste Firmen – auch wenn sie in der Vorbereitung lediglich Teil einer Arbeitsgemeinschaft waren - gilt die Einreichungsfrist nach Ziff. 4.5. Einreichung auf dem Postweg: A-Post (Datum Poststempel einer Schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle; Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel). Die Anbieter bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen. Verspätete Angebote werden nicht mehr berücksichtigt. Auf dem Couvert ist neben der Projektbezeichnung deutlich der Vermerk "Nicht öffnen - Offertunterlagen" anzubringen. Persönliche Abgabe: Die Abgabe hat bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin während den Öffnungszeiten der Loge (08:00: - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung zu erfolgen (Adresse s. 1.2). Übergabe an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz: Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land, während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung, übergeben. Die Anbieter sind in diesem Fall verpflichtet, die Empfangsbestätigung vor dem Abgabetermin per E-Mail der Beschaffungsstelle zu senden. Auf Angebote, die per E-Mail oder Fax zugestellt werden, wird nicht eingetreten! EINREICHUNGSORT: Bundesamt für Strassen ASTRA, zu Hdn. von Wartung und Support ETC - Nicht öffnen - Offertunterlagen, Mühlestrasse 2, Ittigen, 3003 Bern,  Schweiz. Offenes Verfahren, Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am 27.11.2015.

Webcode
5621

Kommentare

« Mehr