Ole Eklund geht

Alsos Konzernleitung schrumpft weiter

Uhr | Aktualisiert

Die Konzernleitung von Also besteht ab März nur noch aus zwei Mitgliedern. Ole Eklund verlässt das Unternehmen. Zudem beauftragt der Distributor ein 12-köpfiges Team damit, "einschneidende Massnahmen" zu treffen.

Ole Eklund, Corporate Vice President für Nord- und Osteuropa sowie Mitglied der Geschäftsleitung, verlässt Also per Ende Februar. (Source: Also)
Ole Eklund, Corporate Vice President für Nord- und Osteuropa sowie Mitglied der Geschäftsleitung, verlässt Also per Ende Februar. (Source: Also)

Distributor Also verkleinert seine Führungsriege weiter. Ole Eklund, Corporate Vice President für Nord- und Osteuropa sowie Mitglied der Geschäftsleitung, verlässt das Unternehmen aus persönlichen Gründen per Ende Februar 2018, wie es in einer Mitteilung heisst.

Ab März bestehe Alsos Konzernleitung nur noch aus zwei Personen: CEO Gustavo Möller-Hergt und CFO Ralf Retzko. Stefan Klinglmair, ehemals viertes Mitglied der Konzernleitung, hatte das Unternehmen im September verlassen. Alle Länderchefs berichten fortan direkt an den CEO, wie Also mitteilt.

Also plant "einschneidende Massnahmen"

Der Distributor beauftragte gemäss Mitteilung ein sogenanntes Transformation-Executive-Team (TET) damit, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und Strukturen zu optimieren. Es handle sich um eine Gruppe von 12 Mitarbeitern im Alter zwischen 31 und 55 Jahren, die den Broadliner mit "disruptiven Ideen und auch einschneidenden Massnahmen" auf Kurs bringen solle, schreibt CEO Möller-Hergt in der Mitteilung und ergänzt: "Unsere Transformation bedarf eines massiven Umdenkens in allen Bereichen der Organisation."

Mitte Februar bilanzierte Also sein Geschäftsjahr 2017. Aus den Zahlen ging hervor, dass der Jahresgewinn des Konzerns langsamer gewachsen war als im Vorjahr.

Webcode
DPF8_81721

Kommentare

« Mehr