Teil der Data Center Group

MWC 2018: Lenovo schafft IoT-Abteilung

Uhr | Aktualisiert

Lenovo hat eine IoT-Abteilung gegründet. Auf dem Mobile World Congress kündigte das Unternehmen zudem neue Lösungen für seine Server an. Auch im Bereich 5G zeigte das Unternehmen Neues.

Am Mobile World Congress in Barcelona ist Lenovo gross vertreten. Das Untenehmen kündigte zum Event die Gründung einer IoT-Abteilung an. Wie Lenovo schreibt, soll auch der Bereich Telekommunikation verstärkt werden. Beide Bereiche sind der Data Center Group unterstellt.

"Unser Ziel ist es, der weltweit vertrauenswürdigste Anbieter von Rechenzentrums- und Kommunikations-Infrastrukturen zu werden, unabhängig vom Protektionismus anderer Anbieter, die proprietäre und teure Altlösungen betreiben", lässt sich Kirk Skaugen, Executive Vice President und President der Lenovo Data Center Group, in der Mitteilung zitieren.

Neues auf dem MWC

Mit der neuen IoT-Abteilung will Lenovo den Kunden den Umstieg von "traditionellen Endgeräten zu intelligenteren und besser vernetzten Geräten" erleichtern, wie es weiter heisst. Dazu sollen die IoT-Lösungen besser in die Serverkomponenten integriert werden. Auch der Ausbau von Edge-Plattformen ist geplant, um die Analyse von grossen Datenmengen zu erleichtern.

Im Rahmen des Mobile World Congress (MWC) in Barcelona kündigte Lenovo zudem neue Lösungen für sein Thinksystem SR650/SR630 Server und Switches an. Die Lösungen basieren auf Red Hat OpenStack und Mellanox ConnectX-4 NICs. Lenovo verspricht damit eine deutliche Leistungssteigerung. Nähere Details kommunizierte Lenovo in der Mitteilung nicht.

Zusammen mit China Mobile entwickelte Lenovo eine 5G-fähige Basis-Station für Mobilfunkanbieter. Nach eigenen Angaben ist es die erste ihrer Art. Am MWC zeigt Lenovo diese Lösung an seinem Stand.

Neuer EMEA-Chef berufen

Lenovo gab auch Personalentscheidungen bekannt. Robert Vrij wird am dem 1. März das EMEA-Geschäft leiten und zum Head of Worldwide Global Accounts bei Lenovo. Er kommt von Alcatel Lucent, wo er das Amerika- und EMEA-Geschäft leitete. Er soll die Beziehungen zu Dienstleistern und Channel-Kunden vertiefen, wie es weiter heisst. Ausserdem verantwortet er die Channel-Programme in der Region.

Die IoT-Abteilung wird Wilfredo Sotolongo als Vice President leiten. Gemäss Mitteilung ist er seit 32 Jahren im IoT-Umfeld aktiv und bringt Führungserfahrung bei Lenovo, wie auch IBM mit.

Für die Leitung des Rechenzentrums-Infrastrukturgeschäfts gewann Intel Kim Stevenson. Sie war zuvor CIO bei Intel. In der neuen Rolle soll sie das Wachstum der Bereiche Telekom und IoT beaufsichtigen.

Webcode
DPF8_82083

Kommentare

« Mehr