Lösungen werden weiter unterstützt

Flexera übernimmt Brainwaregroup

Uhr

Die Brainwaregroup gehört jetzt zu Flexera. Die Lösungen von Brainwaregroup sollen weiter unterstützt werden. Langfristig ist eine Integration der Produkte geplant.

(Source: Friedberg / Fotolia.com)
(Source: Friedberg / Fotolia.com)

Die in Steinhausen (ZG) ansässige Brainwaregroup ist nicht mehr selbstständig. Der US-Anbieter für Software Asset Management Flexera kaufte das Unternehmen, wie es in einer Mitteilung heisst. Zum Kaufpreis machten die Firmen jedoch keine Angaben.

Mit dem Zukauf will Flexera seine Kompetenzen im Bereich Software Asset Management und Client Management in der DACH-Region ausbauen, heisst es weiter. Unter anderem bringt Brainwaregroup 500 Kunden mit. Gemäss Mitteilung werden die Lösungen für die Kunden weiter unterstützt. Langfristig plane Flexera die Produkte von Brainwaregroup in die "Flexnet Manager Suite" oder andere Flexera-Lösungen zu integrieren.

"Wir begrüssen, nun Teil von Flexera zu sein. Gemeinsam können wir noch bessere Lösungen bieten, unsere Marktführerschaft in Europa ausbauen und noch fokussierter an den Mittelstand herantreten", lässt sich Rey Schallberger, CEO der Brainwaregroup, in der Mitteilung zitieren.

Webcode
DPF8_91158

Kommentare

« Mehr