Zahlen von IDC

Update: Wer im Servermarkt die Nase vorn hat

Uhr | Aktualisiert

Die grossen Player im Server-Markt haben gut lachen, denn ihre Kassen klingeln lauter denn je. Zwei Hersteller teilen sich derzeit die weltweite Marktführung – obwohl sie nicht das grösste Stück vom Kuchen bekommen. Im EMEA-Markt gibt es allerdings einen klaren Gewinner.

(Source: Tanja / Fotolia.com)
(Source: Tanja / Fotolia.com)

Update vom 8.6.2018: IDC hat nun Zahlen für den Servermarkt in der EMEA-Region publiziert. Hier stieg der Umsatz der Hersteller um 35 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Per Ende des ersten Quartals kletterte das Marktvolumen auf 3,9 Milliarden US-Dollar. Im EMEA-Raum wuchs der Server-Markt den IDC-Zahlen zufolge 3,6 Prozentpunkte weniger als der globale Durchschnitt.

Was die Marktanteile anbelangt, steht im EMEA-Raum HPE an der Spitze. Der Hersteller kommt auf einen Anteil von rund 32 Prozent. Fast 10 Prozentpunkte mehr als der Zweitplatzierte: Dell EMC. Der Storage-Gigant positioniert sich im globalen Markt allerdings vor HPE, wenn auch nur um Haaresbreite.

Zudem legte Dell EMC im Servergeschäft deutlich schneller zu als HPE: Im Jahresvergleich steigerte Dell EMC seine Umsätze mit Servern um 57 Prozent. HPEs Wachstum lag derweil 20 Prozentpunkte tiefer.

IDC-Schätzungen für den Servermarkt in der EMEA-Region für das erste Quartal 2018. (Source: IDC)

Originalmeldung vom 4.6.2018: Das Geschäft mit Servern boomt: Im ersten Quartal 2018 sind die Umsätze im globalen Server-Markt um 38,6 Prozent gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres gestiegen, wie die Marktforscher von IDC mitteilen. Das Marktvolumen sei auf 18,8 Milliarden US-Dollar gewachsen.

Die Anbieter lieferten derweil 20,7 Prozent mehr Geräte aus. IDC verzeichnete eine Stückzahl von 2,7 Millionen Servern. Insbesondere Hyperscaler wie etwa AWS hätten die Nachfrage angetrieben. Zudem seien die durchschnittlichen Verkaufspreise weiter gestiegen. Dies, weil die Komponentenpreise abermals anzogen und weil viele Anbieter ihre Server mit teurer Technik ausstatteten

Kopf an Kopf um die Marktführung

Die Hersteller profitierten von diesem Trend. Dell EMC und HPE ziehen im Rennen um die Spitze im Server-Markt gleichauf, wie IDC in der Mitteilung schreibt. Dell EMC habe zwar um 0,5 Prozentpunkte die Nase vorn, was den Marktanteil geht. Doch die Fehlerwahrscheinlichkeit dürfte zu hoch sein, um einen klaren Vorsprung zu verzeichnen. Deswegen teilen sich die beiden Hersteller gemäss IDC den ersten Platz. Mit einem Marktanteil von jeweils rund 19 Prozent.

Auch auf dem folgenden dritten Platz wurde es so eng, dass sich gleich drei Hersteller aufs Podest zwängen mussten. Lenovo, IBM und Cisco erreichten gemäss IDC jeweils einen Marktanteil zwischen 5 und 6 Prozent.

Auftragsfertiger (Original Design Manufacturer) konnten am stärksten zulegen. Sie profitierten am meisten von der wachsenden Nachfrage nach Servern von Hyperscalern. Sie steigerten ihre Umsätze gegenüber dem Vorjahr um 57,1 Prozent auf 4,6 Milliarden Dollar. Ihr Marktanteil kletterte um knapp drei Prozentpunkte auf fast einen Viertel vom Kuchen.

IDC-Schätzungen für den globalen Servermarkt für das erste Quartal 2018. (Source: IDC)

Webcode
DPF8_95000

Kommentare

« Mehr