Kupfer statt Iridium

Forscher will Produktion von OLED-Displays deutlich billiger machen

Uhr | Aktualisiert
von Coen Kaat

OLED-Displays haben eine Krux. Für die Herstellung benötigt man Iridium, eines der seltensten Elemente auf der Erde. Ein US-amerikanischer Forscher will nun aber wissen, wie man das teure Edelmetall durch ein wesentlich billigeres ersetzen könnte: Kupfer.

Blaues Licht von Kupfer statt Iridium. (Source: Mark E. Thompson / usc.edu)
Blaues Licht von Kupfer statt Iridium. (Source: Mark E. Thompson / usc.edu)

Damit ein OLED-Display ein schönes Bild erzeugen kann, braucht es vor allem eines: Iridium. Das Platinmetall sorgt für die nötigen Farben und die Helligkeit der Displays. Leider gehört es auch zu den seltensten natürlich vorkommenden Elementen auf der Erde. Dies macht die Produktion von OLED-Screens sehr teuer.

Mark Thompson, Chemieprofessor an der University of Southern California (USC), will das teure Edelmetall nun durch vergleichsweise billiges Kupfer ersetzen. Zum Vergleich: eine Unze Iridium kostet derzeit über 1737 Euro – eine Unze Kupfer gerademal 17 Eurocent.

Thompson und seinem Team gelang es, Kupferkomplexe mit der gleichen Leuchtkraft wie sie Iridiumkomplexe erzeugen zu erschaffen, wie die USC mitteilt. Ein Komplex ist eine chemische Verbindung, die aus einem Atom, beziehungsweise einem Ion besteht, um das sich weitere Ionen oder Moleküle in einer bestimmten geometrischen Form anordnen.

Blaues Licht und Dinosaurier

Das Farbspektrum des Kupferkomplexes reicht laut Mitteilung von Blau zu Grün zu Gelb. Vor allem das blaue Licht sorgte bisher für Kopfzerbrechen. Die Moleküle, die blaues Licht erzeugen, benötigen mehr Strom und zerfallen schneller als diejenigen für rotes und grünes Licht. Bisherige Versuche das Iridium mit Kupfer zu ersetzen scheiterten daher auch daran, dass die Kupferkomplexe nicht robust und resilient genug waren.

Das Team rund um Thompson hat nun einen Patentantrag für den Kupferkomplex eingereicht. Als nächstes wolle er sehen, ob diese robusten Kupferkomplexe auch energieeffizientere Lampen ermöglichen.

Noch eine kleine Zusatzinfo? Warum Iridium so selten ist, ist nicht restlos geklärt. Die allgemein anerkannte Hypothese ist, dass das Edelmetall huckepack auf einem Meteoriten auf die Erde kam. Auf dem Meteoriten, der vor 65 Millionen Jahre die nicht vogelartigen Dinosaurier ausgelöscht hat.

OLED, LED und LCD? Was die einzelnen Bilderzeugenden Technlogien unterscheidet, können Sie hier nachlesen.

Webcode
DPF8_126358

Kommentare

« Mehr