Podium Managed Services

Michael Schäfer von Netgear sagt, warum vermieten besser ist als verkaufen

Uhr
von Coen Kaat

Die IT treibt zwar das Business an. Doch die Ressourcen dafür bleiben rar. Managed Services können hier helfen. Wie Kunden und der Channel davon profitieren können, erklärt Michael Schäfer, Senior Sales Manager CH/AT bei Netgear.

Was verstehen Sie unter Managed Services in Bezug auf Ihr Portfolio?

Michael Schäfer: Netgear ist ein Anbieter von Netzwerk- und Speicher­lösungen für kleinere und mittelständische Unternehmen. Die Möglichkeit, Kundennetzwerke von überall und zu jeder Zeit einrichten, überwachen und verwalten zu können, ist bei Netgear längst Realität. Wir bieten eine für den Fachhandel und KMUs konzipierte web- beziehungsweise cloudbasierte Netzwerk-Management-Lösung. Das dazugehörende Ökosystem enthält sowohl Hardwarekomponenten – Switches, Access Points, NAS-Geräte, VPN-Router – als auch die mehrmandantenfähige Managementplattform. Von einem zentralen Account aus kann der Fachhändler die Netzwerke seiner Kunden konfigurieren, verwalten und überwachen und erhält Servicenachrichten, bevor ein Anruf vom Kunden kommt. Der Händler spart sich mit diesem Modell Fahrten zum Kunden und Zeit, indem er etwa bewährte Set-ups für andere Kunden duplizieren kann. Über ein Service-Fee-Modell wird es ihm ausserdem möglich, kalkulierbare Erträge zu erwirtschaften.

Wie wichtig sind Managed Services für Sie respektive Ihre Kunden?

Die IT-Branche steht vor einer Transformation, die weitreichende Folgen vor allem für den Fachhandel haben wird. Um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben, ist es für Fachhändler zentral, sich von reinen Online- sowie Hardwarehändlern abzugrenzen und ihren Mehrwert durch Services deutlich zu machen. Managed Services sind dafür ein hilfreiches Geschäftsmodell. Fachhändler werden dabei unterstützt, kalkulierbare, kontinuierliche und wiederholbare Erträge zu erwirtschaften und einen loyalen Kundenkreis aufzubauen.

Wie muss ein Reseller aufgestellt sein, um erfolgreich Managed Services anzubieten?

Der Reseller muss über technisches Personal verfügen und bereit sein, neue Wege zu gehen. Bei unserer Lösung bedarf es ansonsten keinerlei weiterer Investitionen in zusätzliche Hardwarekomponenten, Gateways, Cloud-Schlüssel, Softwareanwendungen oder Server. Die Einstiegs­hürden sind somit sehr gering. Netgear hat unterschiedliche Abonnement-Angebote, die sich in der Anzahl zu betreuender Geräte und in den Laufzeiten unterscheiden. Der Händler kann somit sukzessive sein Geschäft mit Managed Services auf- beziehungsweise ausbauen.

Für welche Art von Kunden sind Managed Services interessant?

Managed Services sind für jedes kleinere und mittelständische Unternehmen, für Reseller sowie Fachhändler und Managed-Service-Provider interessant. Hinsichtlich Network-as-a-Service bieten wir zwei unterschiedliche Managed Services an: "Netgear Insight" für mittelständische Unternehmen mit eigenverantwortlichem IT-Administrator und "Netgear Insight Pro" für Reseller, Fachhändler und MSPs. Miercom, ein unabhängiges Testinstitut, hat bestätigt, dass "Netgear Insight Pro" ein lukratives Netzwerk-Management-Tool für den Fachhandel ist.

Gibt es etwas, dass man noch nicht als XaaS beziehen kann, obwohl es sinnvoll wäre?

Anything-as-a-Service ist ein klarer Trend, den auch wir bei Netgear verfolgen. Alle IT-Leistungen als Service zu beziehen, trifft die aktuellen Anforderungen von IT-Abteilungen, denn Unternehmen brauchen Agilität, Skalierbarkeit und Flexibilität. Sie müssen in der Lage sein, schnell auf sich ändernde Marktanforderungen zu reagieren. Das wissen wir bei Netgear und hinterlassen auch hier unseren Footprint im Markt.

Wie hat sich der Markteintritt von Microsoft und Google auf das Schweizer Geschäft mit Managed Services ausgewirkt?

Das Outsourcen, Verwalten und Managen von Datenschutz und Sicherheit braucht Vertrauen, und Cloud ist nicht gleich Cloud. Ausser Microsoft und Google gibt es viele verschiedenen Anbieter mit Stärken, aber auch Schwächen. Unsere Netzwerk-Management-Lösung ist in Bezug auf Preis-Leistung sehr attraktiv und bietet dazu noch ein bedienerfreundliches Ökosystem. Zudem kommt die komplette Lösung aus dem Hause Netgear: Hardwarekomponenten – Switches, Access Points, NAS-Geräte, VPN-Router – sowie auch die mehrmandantenfähige Managementplattform.

Die Antworten der übrigen Podiumsteilnehmer:

Luc Beaud, Ricoh: "Der Markteintritt von Microsoft und Google wird sicherlich das Angebot von Managed Services verstärken."

Brigitte Kathriner, Also: "Managed Services sind schon fast 'überlebenswichtig'."

Roger Semprini, Equinix: "Die Hyperscaler werden den Markt verändern."

Markus Weiler, Corvice: "Managed Services sind für jeden interessant, der sich auf seine Kernkompetenzen fokussieren möchte."

Webcode
DPF8_136802

Kommentare

« Mehr