Verkauf über Distributoren

Westeuropäischer Druckermarkt schrumpft deutlich

Uhr

Der Druckerverkauf über Distributoren ist in Westeuropa im ersten Quartal wieder deutlich zurückgegangen. Weniger stark war der Rückgang in der Schweiz, wo der Umsatz gar zweistellig anstieg.

(Source: simpson33 / iStock.com)
(Source: simpson33 / iStock.com)

In Westeuropa ist der Verkauf von Druckern über Distributoren im ersten Quartal des Jahres deutlich zurückgegangen. Wie Marktforscher Context mitteilt, gingen die Verkäufe im Jahresvergleich um 4,2 Prozent zurück. Die Verkäufe und Umsätze gingen in fast allen westeuropäischen Ländern zurück. In der Schweiz war der Verkaufsrückgang mit 3,2 Prozent nicht ganz so stark. Ausserdem stiegen die Umsätze mit Druckern hierzulande um 10,5 Prozent.

Die Verkäufe von Multifunktionsdruckern (MFPs) schrumpften im ersten Quartal um 1,7 Prozent. Die Distributoren verkauften 4,6 Prozent mehr Laser-MFPs. Gefragt waren insbesondere Schwarz-Weiss-Laser-MFPs im Consumer-Bereich, was Context mit Werbeaktionen der Distributoren erklärt, um Lagerbestände zu bereinigen. Doch machen Laser-MFPs nur einen kleinen Anteil im Markt aus. Das viel grössere Kuchenstück mit 78 Prozent des Marktes halten Tintenstrahl-MFPs, deren Verkäufe um 3,4 Prozent abnahmen.

Wachstum erwartet bei MPS

Noch stärker war der Rückgang der reinen Druckergeräte (SFPs), wo die Verkäufe um 13,6 Prozent schrumpften. Der Switch von SFPs zu MFPs akzentuiere sich damit weiter, schreibt Context. Auch würden KMUs Einstiegs-Businessgeräte durch mittlere und hochwertige Modelle ersetzen. Antonio Talia, Head of Business Analysts bei Context, relativiert den Rückgang denn auch etwas. Der Markt sei zwar stets kompetitiv, in den vergangenen Jahren aber immer robuster geworden. Zudem sei das erste Quartal schon immer das schwächste im Jahr gewesen, meist gefolgt von einem ebenfalls schwachen zweiten Quartal.

Er erwartet in den nächsten zwei Jahren starkes Umsatzwachstum mit handelsüblichen Tintenstrahl- und Grossformatdruckern (Laser und Tintenstrahl). Talia prognostiziert ausserdem, dass die Nachfrage nach Managed Print Services (MPS) in diesem Jahr weiter zunehmen wird. Vielfältige Möglichkeiten böten Enterprise Internet of Things (IoT)-Plattformen mit Asset Management, Fehlererkennung, Smart Analytics und Fernüberwachung den MPS-Anbietern.

Marktforscher IDC, der die Auslieferungen der Hersteller untersuchte, stellte ebenfalls einen deutlichen Rückgang im westeuropäischen Druckermarkt im ersten Quartal fest. Lesen Sie hier mehr dazu.

Webcode
DPF8_140024

Kommentare

« Mehr