2400 neue IT-Arbeitsplätze

Pathworks rüstet Kanton Zug für 3,5 Millionen Franken auf

Uhr
von Coen Kaat

Die Computacenter-Tochter Pathworks hat eine Ausschreibung im Kanton Zug gewonnen. Der Reseller rüstet nun die kantonale Verwaltung mit Client-Hardware, Peripherie-Geräten und Zubehör auf. Zwei weitere Firmen beteiligen sich ebenfalls an dem Projekt.

(Source: pressmaster / Fotolia.com)
(Source: pressmaster / Fotolia.com)

Pathworks ersetzt die IT-Infrastruktur der kantonalen Verwaltung Zug. Der Reseller mit Sitz in Neudorf liefert Hardware im Wert von insgesamt fast 3,5 Millionen Franken aus für 2400 Arbeitsplätze.

Bei den gelieferten Geräten handelt es sich um Client-Hardware, Peripherie-Geräte und Zubehör. Konkret gehe es um Notebooks, Tablets und Desktops von HP und Monitore von Samsung in den Grössen 24, 27 und 32 Zoll, wie Computacenter mitteilt.

Massimiliano D'Auria, CEO von Computacenter. (Source: zVg)

Computacenter hatte Pathworks Anfang Jahr übernommen, wie Sie hier nachlesen können. "Unsere Tochter-Firma PathWorks beweist wieder einmal, wie stark wir im Segment der Öffentlichen Verwaltung positioniert sind", lässt sich Massimiliano D'Auria, CEO von Computacenter, in der Mitteilung zitieren.

Die Ausschreibung des Kantons Zug war in vier Lose unterteilt. Pathworks gewann die Ausschreibung für Los 1. Insgesamt beteiligen sich drei Firmen am Projekt "IT Arbeitsplatz 2020":

  • Los 1: Lieferung von Desktop-PCs, Notebooks, Convertibles, Detachable Tablets, Monitoren und weiteren Peripheriegeräten: Pathworks

  • Los 2: Rollout-Partner/Partnerin zur Installation der in Los 1 gelieferten Arbeitsplatzgeräte: Swiss Remarketing

  • Los 3: Schulungsdienstleistungen und -inhalte bezüglich Microsoft Office und Microsoft Windows; Frontal- und Online-Kurse: ARP Schweiz

  • Los 4: Remarketing bestehender Hardware (Rücknahme, Löschung & Verkauf): Swiss Remarketing

Computacenter hatte bereits im Juni den nach eigenen Angaben grössten Device-as-a-Service-Deal im Schweizer Education-Markt abgeschlossen. Lesen Sie hier im Nachgefragt mit CEO D'Auria, warum Pathworks den Auftrag umgesetzt hat und wie sich Computacenter gegen die Konkurrenz durchgesetzt hatte.

Webcode
DPF8_163892

Kommentare

« Mehr