Neuer Leitfaden

Bund öffnet sich für Open-Source-Software

Uhr

Ein neuer Leitfaden soll Open-Source-Software (OSS) in der Bundesverwaltung fördern. Das Dokument klärt über rechtliche Fragen und Geschäftsmodelle zur Nutzung von OSS auf.

(Source: Procreator UX Design Studio / Unsplash)
(Source: Procreator UX Design Studio / Unsplash)

Das Informatiksteuerungsorgan des Bundes (ISB) hat einen Praxisleitfaden (PDF) für die Nutzung von Open-Source-Software (OSS) in der Bundesverwaltung veröffentlicht. Dieser ist Teil der ICT-Strategie der Bundesverwaltung. Der Leitfaden soll den im Februar publizierten Leitfaden "Open-Source-Software in der Bundesverwaltung" ergänzen und für die Mitarbeiter konkrete Handlungsempfehlungen abgeben, wie es in einer Mitteilung heisst.

Der Praxisleitfaden soll die Nutzung und Weiterentwicklung von Open-Source-Software für die Bundesverwaltung regeln. Rechtliche Fragen und Geschäftsmodelle würden auf 21 Seiten zusammengefasst und erläutert. Der Leitfaden werde kontinuierlich weiterentwickelt werden und erscheint auf der Website des ISB.

Lesen Sie hier, wie es um die Nutzung Open Source Software in der Bundesverwaltung steht.

Webcode
DPF8_168805

Kommentare

« Mehr