Blockchain & B2C von Vereign

Totemo wagt sich mit Start-up-Investment in neue Geschäftsfelder

Uhr

Totemo hat in das Zuger Start-up Vereign investiert. Das Cybersecurity-Unternehmen aus Küsnacht erhält damit Zugang zu Blockchain-Technologien und will so den B2C-Markt erschliessen. Vereign hofft auf neue Kunden.

(Source: YurolaitsAlbert / iStock.com)
(Source: YurolaitsAlbert / iStock.com)

Totemo steigt beim Zuger Start-up Vereign ein. Wie aus einer Mitteilung hervorgeht, beteiligt sich der Anbieter von Verschlüsselungslösungen für Unternehmen finanziell und operativ an Vereign. Ziel der Partnerschaft seien verschiedene gemeinsame Projekte. Eine erste Lösung soll noch dieses Jahr an den Start gehen.

Vereign stellt laut Angaben auf seiner Website verschiedene Produkte rund um die Themen digitale Identifikation und Datenschutz her. So hat das Start-up Lösungen für Verifizierung von Mail-Absendern oder für elektronische Unterschriften im Angebot. Vereign nahm am Digital Economy Award 2019 teil. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Wie hoch die Beteiligung von Totemo an Vereign ausfällt, werde laut Vereinbarung zwischen den beiden Unternehmen nicht kommuniziert, schreibt Totemo auf Anfrage. Über Einzelheiten zum neuen Produkt wolle Totemo zu einem späteren Zeitpunkt informieren.

Fokus auf B2C

Für Totemo sei Vereign deshalb interessant, weil die Partnerschaft Zugang zu technologischen Innovationen biete, welche die eigenen Lösungen rund um die Sicherheit in der elektronischen Kommunikation ergänzen, wie Totemo schreibt. "Wir haben mit Vereign mehrere Anwendungsfälle definiert, bei denen unsere Kunden von der Verknüpfung der zu Grunde liegenden Technologien profitieren", lässt sich CTO und Mitgründer Marcel Mock zitieren.

Das Ziel des ersten gemeinsamen Projekts bestehe darin, E-Mail für Unternehmen sicherer zu machen und mit zusätzlichem Nutzen auszustatten. Im Zuge der Zusammenarbeit erhalte Totemo-CEO Dario Perfettibile einen Sitz im Verwaltungsrat von Vereign. Dadurch könne Totemo das Start-up direkt mit seiner Vermarktungs- und Vertriebserfahrung unterstützen und ihm Zugang zu Unternehmenskunden verschaffen.

"Wir bringen gerne unsere fast 20 Jahre Erfahrung als IT-Sicherheitsanbieter ein", schreibt Perfettibile zur Beteiligung. "Im Gegenzug freuen wir uns auf spannende Neuerungen für unser Portfolio: zum einen durch die Nutzung der Blockchain, andererseits durch einen stärkeren Fokus auf B2C, also die sichere elektronische Kommunikation von Unternehmen mit Privatkunden." Das soll Totemo neue Wachstumsimpulse geben.

Vereign holt Investoren an Bord

Wie Vereign mitteilt, kam die Partnerschaft mit Totemo im Rahmen einer Finanzierungsrunde zustande. Das Start-up habe sie mit 2,5 Millionen Franken abgeschlossen. Die Investitionsrunde sei von AquilaDirekt und einem renommierten Schweizer Unternehmer über sein in Zürich ansässiges Family Office geleitet worden.

Neben Totemo holte Vereign auch CV VC und Æternity als Investoren an Bord. Zu diesem Netzwerk gesellen sich laut Mitteilung ausserdem internationale Partner wie IBM. "Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Vereign; die Lösung für digitale Identität ist die richtige Antwort auf die aktuellen Marktanforderungen", lässt sich Christian Keller, CEO von IBM Schweiz, zitieren.

Webcode
DPF8_178740

Kommentare

« Mehr